Preisträger 2003 aus Thüringen

(01.11.2003)

VACOM GmbH, Jena

Frau Dr. Ute Bergner, Geschäftsführende Gesellschafterin
Zum zweiten Mal nominiert für den „Großer Preis des Mittelstandes" durch die Stadt Jena

Vakuum- Kammern, -Messgeräte, -Pumpen, -Ventile und –Bauteile, Isolatoren, Membranbälge und Gasregelsysteme sind einige der Leistungsgebiete der 1992 gegründeten VACOM GmbH Jena. Rufbereitschaft 24 Stunden am Tag und ein umfangreiches Warenlager sind mit Voraussetzungen dafür, dass der Umsatz seit 1998 auf 5,3 Millionen EUR verdoppelt werden konnte. In diesen fünf Jahren wurden Investitionen für 1,8 Millionen Euro getätigt. Hatte der Betrieb 1998 16 Beschäftigte und drei Auszubildende, so waren es im Vorjahr bereits 39 Mitarbeiter und zwölf Azubis. Seit 1996 sponsert VACOM die Mathematikolympiade und das Carl-Zeiss-Gymnasium für mathematikund Naturwissenschaften. Für diese vorbildliche unternehmerische Entwicklung ist die heutige Verleihung des „Großen Preises des Mittelstandes" eine würdige Anerkennung.

 

Böhm Fertigungstechnik Suhl GmbH, aus Zella-Mehlis

Herr Wolfgang Sobolewski, Geschäftsführender Gesellschafter
Zum 3. Mal nominiert für den „Großen Preis des Mittelstandes" durch die Stadt Zella- Mehlis, die Commerzbank Suhl, und das Landratsamt Schmalkalden-Meiningen

Die Böhm Fertigungstechnik Suhl GmbH wurde 1991 als Fertigungsunternehmen aus der Zeiss-Gruppe ausgegründet. Heute erwirtschaften 126 Beschäftigte einen Umsatz von rund 15 Millionen Euro. Im metallverarbeitendem Sektor im Bereich des Sondermaschinen- und Gerätebaues sowie im Elektronikfertigungsbereich, mit Fertigungseinheiten für die Luft- und Raumfahrt und Leistungen in ähnlichen Gebieten hat sich die Firma einen guten Namen gemacht. Jährlich kommen rund 40 Prozent neue Produkte hinzu. Das Rennrodelteam Suhl und zahlreiche andere sportliche Engagements sowie die Mitarbeit am "Wirtschaft, Sport und Tourismus Thüringer Wald"-Projekt zeugen vom Engagement des Unternehmens für die eigene Region. Bereits im Jahr 2001 für den „Großen Preis des Mittelstandes" nominiert, konnte dieses Jahr die begehrte Auszeichnung erreicht werden.

 

TMP Fenster + Türen GmbH, Bad Langensalza

Herr Bernhard Helbing, Geschäftsführender Gesellschafter
Zum 4. Mal seit 2000 nominiert für den „Großen Preis des Mittelstandes" durch die IHK Erfurt und das Landratsamt Unstrut-Hainichen

Wo früher Thüringer eine edle Schafrasse züchteten, werden heute jährlich 100.000 Fenster produziert. Mehrere Bad Langensalzaer Bürger um Bernhard Helbing gründeten 1990 die TMP Fenster + Türen GmbH uns expandierten bereits 1994 nach Litauen. Mehr als 6 Millionen EURO wurden allein seit 1998 investiert. Mit ständiger Produkterneuerung, flexiblen Kooperationen, und kreativen Marketingprogrammen hielt TMP auch in einer Zeit stabilen Kurs, in der die Fenster- und Türenbranche um 25 % einbrach. Ende 2002 standen 208 Beschäftigte in Lohn und Brot, davon 22 Auszubildende. Weltweit zeugen heute TMP-Produkte vom Aufbauwillen und Elan der Thüringer – gewürdigt durch den "Großen Preis des Mittelstandes".

 

Frau Dr. Ute Bergner

Herr Wolfgang Sobolewski

Herr Bernhard Helbing