Finalisten 2015 aus Baden-Württemberg

(26.09.2015)

AVAT Automation GmbH
72072 Tübingen

Qualifiziert und international vernetzt

Die 1993 gegründete Avat Automation GmbH arbeitet an der Entwicklung von intelligenten Automationslösungen. Mit ihrem innovativen Motormanagement-System für stationäre Gasmotoren ist das Unternehmen eines der weltweit führenden bei dieser Technologie. Darüber hinaus bietet es mit durchgängigen Automationskonzepten ein umfassendes Leistungsportfolio für die Versorgungs- und Verfahrenstechnik an.

Das mittelständische Unternehmen entwickelt und fertigt seit 1988, damals noch als Ingenieurbüro für Entwicklungsleistungen, Produkte für die Automations- und Steuerungstechnik von Energieversorgungsanlagen. Das breite Produktspektrum deckt nahezu alle Bereiche der vertikal integrierten Automationslösungen vom Prozessleitsystem bis zum Feldgerät ab. Ergänzt wird dies mit umfangreichen Leistungen von der Software bis zum Schaltschrank. Als Entwicklungspartner von internationalen Gasmotorenherstellern hat sich das Unternehmen etabliert und begleitet diese von der Idee über den Prototyp im Prüfstandbetrieb bis zur Serienlieferung.

Im eigenen Forschungs- und Entwicklungsbereich ist rund die Hälfte der 85 Mitarbeiter beschäftigt. Regelmäßig werden hier neue Produkte entwickelt und bestehende „frisch gehalten“. Intensiv beschäftigt sich das Unternehmen dabei auch mit Grundlagenentwicklungen für das Geschäft, welches erst in den nächsten Jahren zu erwarten ist, um auch dann wieder den Kunden Produkte mit Alleinstellungsmerkmalen und großem Kundennutzen bieten zu können. Dabei wird mit Forschungspartnern an der TU München, an der Universität Karlsruhe sowie mit weiteren Hochschulen zusammengearbeitet.

Bei der IHK Reutlingen gestaltet das Unternehmen das Netzwerk „Forschung und Entwicklung“ mit und initiierte zwei Netzwerke für Innovationen: das Netzwerk für virtuelle Kraftwerke und das Netzwerk für Innovationsexperten.

Die Avat Automation GmbH sponsert in der Region die Sportkegler des TSV Denkendorf, die in die 2. Bundesliga aufgestiegen sind. Das Sponsoring hilft ihnen, die Reisen zu den Auswärtsspielen zu finanzieren.

Die AVAT Automation GmbH wurde zum 5. Mal seit 2008 zum Wettbewerb durch die Universitätsstadt Tübingen, das RKW Baden-Württemberg und die IHK Reutlingen nominiert.

 

LGI Logistics Group International GmbH
71083 Herrenberg

Lagerlogistik mit Köpfchen

Die LGI Logistics Group International GmbH ist in zwanzig Jahren von ehemals 160 auf 3.650 Mitarbeiter und von einem auf 45 Standorte in Europa gewachsen. Es wurde im Jahr 1995 aus einem Outsourcing der Hewlett Packard Deutschland GmbH gegründet und hat seinen Hauptsitz in Herrenberg.

Das Unternehmen  realisiert die Lagerlogistik, die Produktionsprozesse und das Transportmanagement für Unternehmen aus den Bereichen Automotive, Electronics, Industrial, Health Care & Life Science sowie im Bereich Fashion & Lifestyle.

Das Unternehmen wird von Kunden der Branche als Innovations- und Qualitätsführer angesehen und als Dienstleister mit der höchsten Wertschöpfungskompetenz wahrgenommen. Mit ihren Ideen ist die LGI Logistics Group International GmbH immer einen Tick „intelligenter“ und  jederzeit bereit, dafür neue Wege zu finden und gemeinsam mit ihren Partnern dazu auch die notwendigen Risiken einzugehen.

Zum Unternehmen zählen 224 Auszubildende sowie 21 Studenten die an der DHBW International, Business, Dienstleistungsmanagement, Wirtschaftsingenieur, Facility Management oder Personalmanagement studieren. Nach dem Studium werden alle Akademiker in das LGI University Programm aufgenommen. Es handelt sich dabei um ein einjähriges berufsbegleitendes Trainingskonzept des Unternehmens für junge Berufseinsteiger mit akademischer Ausbildung.

Das Unternehmen bietet jährlich bis zu 100 Schülerpraktikanten die Möglichkeit, das Unternehmen kennenzulernen. Es beteiligt sich an Berufsorientierungstagen und Schulmessen. Diese Veranstaltungen richten sich je nach Ausbildungsberuf an die Schüler von der Hauptschule bis zum Gymnasium.

Im regionalen Umfeld engagiert sich die LGI Logistics Group International GmbH mit Spenden beispielsweise an den Kindergarten in Gültstein sowie von Computern und Laptops an Flüchtlingsheime.

Die LGI Logistics Group International GmbH wurde zum 2. Mal seit 2014 zum Wettbewerb durch den BVMW Stuttgart und den MITTELSTANDSIMPULSE | Baden-Württemberg | Petra Hetzel | c/o QM Consult e. K. nominiert.

 

Metzgerei Nagel
73340 Amstetten

Handwerk in vierter Generation

Die Metzgerei Nagel hat ihr Geschäft in Amstetten. Vor etwa hundert Jahren gegründet, wurde es immer innerhalb der Familie Nagel weiter geführt, nunmehr in der vierten Generation. Mit deutlicher Distanzierung vom Billigmarkt der Discounter und Supermärkte sowie der industriellen Massenproduktion, hat das Familienunternehmen seinen festen Platz bei der Herstellung und dem Verkauf qualitativ hochwertiger Fleisch- und Wurstwaren nach handwerklicher Tradition behauptet.

Das Unternehmen stellt alle zum Verkauf angebotenen Produkte nach eigenen Rezepturen selbst her. Es schlachtet die Tiere noch selbst, die aus einem Ortsteil des Firmensitzes kommen und bewahrt so die Regionalität ihrer Produkte.

Die Metzgerei Nagel entwickelt und produziert ständig neue Produkte. Das Sortiment besteht  aus bis zu 200 Sorten Wurst, 220 küchenfertigen Produkten und zahlreichen Fleischprodukten als Teilstücke oder zugeschnitten vorbereitet.

Die Mitarbeiteranzahl hat sich stetig erhöht, nachdem das Unternehmen erheblich gewachsen ist und mit dem Umbau eine auch flächenmäßige Erweiterung erfahren hat. Der Personalstamm wurde nicht nur im produzierenden Bereich, sondern vor allem auch im Bedien- und Küchenbereich ausgebaut. Heute sind 17 Angestellte beschäftigt und drei Azubis werden ausgebildet. Im Jahr 2010 waren es sieben Beschäftigte und kein Azubi.

Das Unternehmen beschäftigt in regelmäßigen Abständen Praktikanten, um frühzeitig eigenen Nachwuchs zu fördern und die Nachfrage an das Berufsbild zu stärken. Durch viele Teilzeitstellen sind auch die Mitarbeiter mit Kindern weiterhin in der Lage, am Beruf festzuhalten und die Arbeitszeit dynamisch anzupassen. Das Unternehmen bietet seinen Mitarbeitern auch die  betriebliche Altersvorsorge an. 

Neben der verbesserten Energieeffizienz des Hauses sind vor allem die Optimierung der Herstellungswege in der Produktion und neue Absatzwege, auch durch die Neugestaltung des Internetauftritts und der Möglichkeit per Email zu bestellen, eine gute Chance, das Personal optimal einzusetzen und den Gewinn zu optimieren.

Die Metzgerei Nagel unterstützt mit regelmäßigen Spenden ein Projekt zur gesunden Ernährung im Kindergarten durch frisches Obst. Außerdem engagiert es sich für zahlreiche ortsansässige Vereine, das hiesige Theater und gemeinnützige Organisationen.

Die Metzgerei Nagel wurde 2015 zum Wettbewerb durch die Handwerkskammer Ulm nominiert.

 

Peter Huber Kältemaschinenbau GmbH
77656 Offenburg

Halten extremen Temperaturen aus

Die Peter Huber Kältemaschinenbau GmbH wurde 1968 von Peter Huber gegründet und ist seitdem in Familienbesitz. Am Hauptsitz in Offenburg sind derzeit 240 Mitarbeiter beschäftigt. Darüber hinaus wird mit internationalen Niederlassungen und Vertriebspartnern weltweit ein umfassender Service geboten.

Mehr als 240.000 Temperiergeräte wurden bislang in die unterschiedlichsten Bereiche von Wissenschaft, Forschung und Industrie verkauft.  Neben dynamischen Temperiersystemen werden Umwälzkühler sowie klassische Wärme- und Kältethermostate produziert. Anwendung finden diese im Automotivebereich, in der Chemie- und Pharmaindustrie, der Luft- und Raumfahrttechnik, der Lebensmittel- und Getränkeindustrie sowie in der Medizintechnik. Die extremen Temperaturen von -125 bis +425 °C in Kombination mit schnellen Temperaturwechseln stellen dabei höchste Anforderungen an die Fertigungsqualität der Produkte.

Herkömmliche Kältemittel gelten wegen ihres Treibhauspotentials als klimaschädigend. Im Rahmen eines Aktionsprogramms hat das Unternehmen schon vor zwanzig Jahren mit der konsequenten Umstellung auf umweltverträgliche Kältemittel begonnen, lange vor den gesetzlichen Verordnungen. Mit großem Erfolg: Im Jahr 2014 wurden bereits weit über 90 Prozent aller Geräte mit natürlichen, klimaneutralen Kältemitteln ausgeliefert. Die  Peter Huber Kältemaschinenbau GmbH zählt damit zu den Vorreitern für ökologische und ressourcenschonende Temperiertechnik und bietet als einziger Hersteller weite Teile des Produktsortiments mit klimafreundlichen Kältemitteln an. Der Umsatz erhöhte sich in den letzten vier Jahren von 29,8 Mio. Euro (2010) auf 35,5 Mio. Euro (2014).

Seit der Unternehmensgründung wurden mehr als  150 Kälteanlagenbauer ausgebildet. Dazu kommen etwa 150 erfolgreiche Abschlüsse in Berufen der Elektromechanik, Energieanlagenelektronik und im Produktdesign. Derzeit befinden sich 32 Auszubildende in der Ausbildung.

Die  Peter Huber Kältemaschinenbau GmbH unterstützt in der Region Sportvereine für Faustball, Leichtathletik, Turnen, Tischtennis sowie Hand- und Volleyball, musikalische Vereine wie die Stadtkapelle Offenburg und die Jugendkapelle des Musikvereins Elgersweier.

Die Peter Huber Kältemaschinenbau GmbH wurde zum 6. Mal seit 2006 zum Wettbewerb  durch die Stadt Offenburg und die Volksbank Offenburg eG nominiert.

 

Menold Bezler Rechtsanwälte Partnerschaft mbB
70469 Stuttgart

Führende Kanzlei für den Mittelstand

Die Kanzlei Menold Bezler Rechtsanwälte Partnerschaft mbB engagiert sich für Unternehmen und Unternehmer des Mittelstandes. Das Unternehmen wurde im Jahr 2004 von 13 Partnern als spin-off des Anwaltsnetzwerks der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young gegründet. 2004 waren rund 40 Mitarbeiter beschäftigt, davon 13 Partner. Heute arbeiten 175 Mitarbeiter für die Menold Bezler Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, davon 38 Partner.

Zu den besonderen Merkmalen, die sowohl von der Fachpresse als auch von Mitbewerbern anerkannt werden, gehören neben dem integrierten Beratungsansatz das breite Leistungsspektrum und die hohe Qualität der Beratung. Die Kanzlei arbeitet  national und international innerhalb eines festen Netzwerks. Als Kanzlei für den  Mittelstand und die öffentliche Hand ist ihr der regionale Ansatz von großer Bedeutung.

Zu den Mandanten zählen namhafte mittelständische Unternehmen, börsennotierte Konzerne, öffentliche Unternehmen und Non-Profit-Organisationen. Durch die Mitgliedschaft in Aufsichts- und Beiräten verfügt die Kanzlei über ein umfassendes Wissen um die branchenspezifischen Besonderheiten der Mandanten. Sie werden bei grenzüberschreitenden Aktivitäten begleitet und können dabei auf ein weltweites Netzwerk befreundeter Kanzleien zugreifen, mit denen seit vielen Jahren zusammengearbeitet wird.

Die Menold Bezler Rechtsanwälte Partnerschaft mbB wurde „Kanzlei des Jahres für den Mittelstand“ in den Jahren 2009 und 2014 und damit als einzige Kanzlei zweimal in dieser Kategorie ausgezeichnet.

Jedes Jahr werden zwischen 15 bis 20 Rechtsreferendare sowie 20 bis 30 juristische Praktikanten betreut.

Flexible Arbeitszeitmodelle schaffen ein Gleichgewicht zwischen betrieblichen Anforderungen und privaten Bedürfnissen. Führungs- und Familienverantwortung lassen sich vereinbaren, die Kanzlei ist offen für flexible Arbeitszeitmodelle in Führungspositionen.

Das Unternehmen unterstützt Einrichtungen, Vereine und Hilfsorganisationen, beispielsweise Kinderhilfs- und Jugendorganisationen, zudem die Kinderzeitung der Stuttgarter Zeitung. Schüler des Gymnasiums können im Rahmen einer Berufs- und Studienorientierung die Berufe in einer Rechtsanwaltskanzlei kennenlernen.

Die Menold Bezler Rechtsanwälte Partnerschaft mbB wurde 2015 zum Wettbewerb nominiert durch die MITTELSTANDSIMPULSE | Baden-Württemberg | Petra Hetzel | c/o QM Consult e. K.

v.re.n.li.: Herr Marc Nagel, Inhaber der Metzgerei Nagel; Herr Dr. Oliver Schmidt, Partner der Menold Bezler Rechtsanwälte Partnerschaft mbH; Herr Frank Ganssloser, Geschäftsführer der AVAT Automation GmbH; Herr Daniel Huber und Herr Joachim Huber, Geschäftsführer der Peter Huber Kältemaschinenbau GmbH; LGI Logistics Group Intenational GmbH (Foto: Oskar-Patzelt-Stiftung, Andreas Schebesta)