Finalisten 2005 aus Mecklenburg-Vorpommern

(01.11.2005)

folian GmbH, Groß Lüdershagen

Das Bedrucken und Veredeln von rund 200 verschiedenen Kunststofffolien für die Nahrungsgüterwirtschaft sowie von Etiketten für die Getränkeindustrie bilden das Firmenprofil der folian GmbH aus Groß Lüdershagen. 40 Beschäftigte und vier Auszubildende erwirtschafteten im Vorjahr mit Hilfe modernster Anlagentechnik im Vierschichtbetrieb einen Jahresumsatz von ca. 7 Mio. Euro.

Die monatliche Produktion von vier Mio. Druckmetern würde pro Jahr für eine Weltumrundung ausreichen. Mit dem Einsatz von Qualitätsmanagement und erworbenen Zertifizierungen sichert das Unternehmen seine Neuentwicklungen, die den Kunden - beispielsweise als hochwertige Verpackungsfolie - für eine erfolgreiche Marktpräsenz zur Verfügung stehen.   

 

Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft HanseDom mbH & Co. KG, Stralsund

Auf einer Grundstücksfläche von 121 ha unterhält die Gesellschaft seit 1999 die größte Einrichtung ihrer Art in Mecklenburg-Vorpommern, die zugleich das umfangreichste Leistungsangebot für die Region und den Tourismusstandort Mecklenburg-Vorpommern vorhält.

Mit jährlichen Investitionen von durchschnittlich 30 Mio. Euro sichern die rund 100 Beschäftigten und 28 Auszubildenden seit 2000 konstant rund sieben Mio. Euro Jahresumsatz. Kooperationsverträge mit Gesundheitszentren, Kliniken und mit der Universität Greifswald sichern auf dem Gebiet zukunftsweisender Medizin mit Diagnostik, Beratung und Training sowie kombinierten Angeboten zur Gesundheitsvorsorge das Ziel, die Marktführerschaft im Gesundheits- und Wellness-Tourismus unter der Dachmarke HanseDom zu erlangen.  

 

HAFF-Dichtungen GmbH, Ueckermünde

Das Unternehmen produziert Flachdichtungen aller Art für die Chemische, Gummi- und Kunststoffindustrie. Nur zwölf Mitarbeiter und ein Auszubildender realisieren einen kontinuierlich steigenden Umsatz, der 2004 1,1 Mio. Euro ausmachte. Durch Einführung des Qualitätsmanagements und im Ergebnis erfolgreicher Zertifizierungen wurde das Unternehmen mit nur fünf weiteren Firmen deutschlandweit zur Dichtungsherstellung gemäß VdTÜV-Merkblatt Dichtung 100 zertifiziert.

Das Unternehmen versteht sich durch seine aktive Beratertätigkeit vor Ort als Bindeglied zwischen Materialhersteller und Anwender. Die Marketingstrategie der Ueckermünder beinhaltet den Vertrieb der Firmenprodukte an Erstausrüster, die bundesweite Einbeziehung von Stützpunkthändlern und die Schaffung eines höheren Bekanntheitsgrades im Ausland, um die inländische Stagnation durch höhere Exporte auszugleichen.

 

STA-BAU Meyer Sicherungstechnischer Anlagenbau, Anklam

Ein vorrangiges Anliegen des Unternehmens sind motivierte Mitarbeiter, ein guter und persönlicher Kontakt zu ihnen sowie die ständige Orientierung am Markt, um das Kundennetz nicht nur deutschlandweit, sondern auch europaweit auszudehnen.

Die 23 Mitarbeiter und drei Auszubildenden realisierten 2004 einen Umsatz von 4,3 Mio. Euro, die durch kontinuierliche Investitionen in den letzten fünf Jahren vorbereitet wurden. Besonderen Wert legt das Unternehmen auf Kunden-zufriedenheit, die eine positive Außenwirkung und eine gute Auftragslage zur Folge hat.

Kooperationen mit Konzernen wie SIEMENS, Deutsche Bahn AG und STRABAG AG sichern dem Anlagenbauer anspruchsvolle Aufträge, die unter anderem die Übernahme aller Lehrlinge nach Abschluss der Ausbildung möglich machen.

Geschäftsführende Gesellschafterin Manuela Laß

Geschäftsführer Markus Bloching

Geschäftsführer Peter Ruhnau

Geschäftsführer Holger Meyer (Foto: Igor Pastierovic)