Preisträger 2009 aus Berlin/Brandenburg

(05.09.2009)

FRITZ JAHN Gebäudeservice GmbH & Co. KG, Berlin

Die ursprüngliche Idee des Einzelkaufmanns Fritz Jahn war als Nachkriegs-Notgründung gedacht: Tourenputzen, d. h. Fensterreinigung für andere Geschäfte. Später dann, konnte der Geschäftsmann größere Kunden im Glas- und im Unterhaltsreinigungsbereich bei überwiegend öffentlichen Auftrag-gebern gewinnen. Heute setzt das Unternehmen konsequent den Schwerpunkt auf den privatwirt-schaftlichen Bereich, insbesondere mit der Schaffung einer völlig neu konzipierten Service-Abteilung „call a cleaner“.

Diese Abteilung ist über eine Website zu erreichen, über die der Privatkunde interaktiv seinen Bedarf an Reinigung beschreibt. So kann er den Preis der Anfrage ermitteln, seine Bestellung über Internet auslösen und umgehend auf demselben Weg per E-Mail eine Bestätigung erhalten. Die Idee: Nutzung eines modernen Mediums für Kunden und Dienstleister, Transparenz des Angebotes und der Preisgestaltung, schnelle Reaktion und Ausführung auch spezieller Wünsche wie Schädlingsbekämpfung, Lamellen- und Jalousienreinigung, bis hin zur Unterstützung im Haushalt.

600 Mitarbeiter kümmern sich heute unter dem Motto „Ganz klar: viel mehr als nur sauber“ um fast  280 Reinigungsobjekte. Und wenn es schneit, kommen die fünf Schneeräumfahrzeuge zum Einsatz. Das Unternehmen hatte im letzten Jahr elf Mio. Euro Umsatz.

Die FRITZ JAHN Gebäudeservice GmbH & Co. KG wurde zum vierten Mal seit 2006 von der Gebäudereiniger-Innung Berlin zum Wettbewerb nominiert und 2006 als „Finalist“ ausgezeichnet.

SIK-Holzgestaltungs GmbH, Langenlipsdorf

SIK ist in Spielplatzwelten zu Hause. Robinienholz ist der Rohstoff, aus dem die Kinderträume gebaut werden: halbwilde, von Natur geschaffene Spiellandschaften, ohne chemischen Holzschutz geliefert. SIK-Holz genießt inzwischen in ganz Europa ein großes Interesse und damit eine dynamische Exportentwicklung. Alle Unternehmensbereiche sind unter einem Dach - von der Planung über die Produktion der Spielgeräte bis hin zur Montage vor Ort.

Rund 180 Tischler, Zimmerleute und Holzbildhauer, aber auch Schlosser, Kaufleute und Ingenieure steigern den Umsatz kontinuierlich: auf über elf Mio. Euro im letzten Jahr. Seit mehr 20 Jahren hat das Unternehmen ein ungebrochenes Wachstum von jährlich 15 bis 20 Prozent. Aus einer Milchviehanlage wurde so ein Meisterbetrieb des Holzbildhauerhandwerks mit dem Schwerpunkt Planung, Gestaltung und Produktion von individuellen Kinderspielplatzgeräten aus dem äußerst schweren, harten, aber auch elastischen und resistenten Robinienholz.

Auch die 22 Auszubildenden bauen nach dem Grundsatz „Form Follows Function“. Jedes Stück ist ein Unikat, denn es richtet sich nach den Unregelmäßigkeiten im Wuchs, der Maserungen, Jahresringe, Äste und Wurzeln. Der Handwerksbetrieb SIK besitzt eigene Forschungs- und Entwicklungs-kapazitäten sowie Urheber- und Markenrechte und Geschmacksmuster. Klaus-Peter Gust ist regional überaus aktiv und unter anderem Mitinitiator und Förderer des jährlichen Weltspieltages am 28. Mai.

Die SIK-Holzgestaltungs GmbH wurde zum sechsten Mal seit 2002 vom Arbeitsamt Potsdam, der InvestitionsBank des Landes Brandenburg (ILB), der Bürgschaftsbank Brandenburg, der IHK Potsdam RC Teltow-Fläming, den Wirtschaftsjunioren Teltow-Fläming, der VR-Bank Fläming, der Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Teltow-Fläming, dem Landkreis Teltow-Fläming und der Handwerkskammer Potsdam zum Wettbewerb nominiert und 2008 als „Finalist“ ausgezeichnet.

Hüffermann Transportsysteme GmbH, Neustadt/Dosse

Hüffermann steht für ganzheitliches Stoffstrommanagement, d. h., das Unternehmen bietet Anhänger, Abroll-, Absetzkipper, Entsorgungsfahrzeuge und Sonderaufbauten, Fahrzeuge und Beratung. Es ist in Deutschland Marktführer für Schwerlastcontainer und hält Vertriebspartnerschaften in Europa und Japan.

Die Firma hat das höchste Verkehrssiegel nach Straßenrecht. Seit 2005 verdoppelten sich die Mitarbeiterzahl auf 137 und der Umsatz auf rund 29 Mio. Euro. Das Unternehmen bietet 24 Auszubildenden berufliche Perspektive. Es entwickelte sich von einem Handwerksunternehmen zu einem modernen Industrie- und Produktionsunternehmen. Neue Schweißanlagen und Fügevorrichtungen für Anhängerfahrgestelle sowie spezielle Baugruppenpositionierer für die Hüffermann Standardanhänger wurden jüngst in Betrieb genommen.

Vom Stahlbau bis zur Lackierung werden die Anhänger zu 100 Prozent „Made in Germany“ gefertigt. Im letzten Jahr erschloss Hüffermann neue Vertriebswege nach Skandinavien und beteiligte sich an internationalen Projekten, beispielsweise mit dem THW in Österreich, Dänemark, Norwegen und Kanada. Hüffermann hat das höchste zertifizierte Siegel im Straßenverkehrsrecht. Regionalen Fokus richtet das Unternehmen auf die Förderung der Bildungsträger und der Wirtschaft.

Die Hüffermann Transportsysteme GmbH wurde zum zweiten Mal seit 2008  von der Landes-sparkasse zu Oldenburg, der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin, der Agentur für Arbeit Neuruppin, dem BVMW Kreisverband Prignitz-Ruppin und der Commerzbank AG, Filiale Oldenburg, zum Wettbewerb nominiert und 2008 als „Finalist“ ausgezeichnet.

Glas- und Industriereinigung Zimmermann GmbH & Co. KG, Luckau

„Dreck wird es immer geben“, weiß der gelernte Gebäudereiniger und jetzige Chef der GmbH, Ralf Zimmermann. Aus dem einstigen Minibetrieb wurde in fast 20 Jahren ein kleines Reinigungsimperium mit über 300 Angestellten, 80 Prozent davon Frauen. Besen und Eimer sind passè. Weiterbildungsseminare gehören in der Firma zum guten Ton. An technologischen Abläufen wird gefeilt, neueste Technologien werden geprüft und angewendet. Das Jahr 2008 brachte dem Unternehmen den höchsten Umsatzzuwachs der letzten fünf Jahre.

Erstmals seit der Gründung wurde die Vier-Mio.-Euro-Marke überschritten. Die daraus erwirtschafteten Gewinne wurden im selben Jahr in zukunftsorientierte und umweltfreundliche Investitionen angelegt. U. a. wurde 2009 eine Solar- und eine Photovoltaik-Anlage in Betrieb genommen. Es gibt nichts, was nicht gereinigt werden kann: außer Glas und Fett in Industrie und Bau auch Autos, Dächer, Grünanlagen, Straßen, Wände und Computer. Ab 2007 kamen die Reinigung von Lüftungs- und Klimaanlagen und der Baumschnitt dazu.

Die Firma wurde durch den TÜV Rheinland zertifiziert und hat den erfolgreichen Abschluss zum Gesundheitsdienstleister mit Zertifikat erreicht. Zu den etwa 600 Kunden gehören das Biomassekraftwerk in Wildau, Tropical Island in Brand, Lausitzer Rathäuser, Schulen, Kindergärten und Unternehmen. Zimmermann unterhält Filialen in Cottbus, Berlin, Dahme und Wildau.

Die Glas- und Industriereinigung Zimmermann GmbH & Co. KG wurde zum achten Mal seit 2002 von der Kanzlei König und Kreft aus Luckau, der Handwerkskammer Cottbus und dem Landratsamt Dahme-Spreewald zum Wettbewerb nominiert und 2006 als „Finalist“ ausgezeichnet.

Olaf Bande, Geschäftsführer FRITZ JAHN Gebäudeservice GmbH & Co. KG

Klaus-Peter Gust, Geschäftsführender Gesellschafter SIK-Holzgestaltungs GmbH

Dr. Bernhard Becker, Geschäftsführender Gesellschafter Hüffermann Transportsysteme GmbH

Ralf Zimmermann, Geschäftsführer Glas- und Industriereinigung Zimmermann GmbH & Co. KG (Fotos: event Diary)