Preisträger 2008 aus Mecklenburg-Vorpommern

(01.11.2008)

Baltic Lloyd Schiffahrt Spedition Logistik GmbH, Rostock

Das 1997 gegründete Unternehmen ist ein Transportdienstleister, der die Produkte vom Hersteller zum Verbraucher befördert, ob Straße, Schiene oder Wasser. Das sind Reederei- und Speditionsgeschäfte aller Art, Befrachtung von Schiffen, Handels- und Vermittlungsgeschäfte und vieles mehr. Mit der Verbindung Rostock – Moskau fing es an. Die Rostocker Geschäftsleute Rolf Kroeger und Manfred Reining übernahmen im Jahr 2002 das Ruder des 1997 gegründeten Unternehmens.
 
Der erste große Erfolg stellte sich mit der Akquisition der Distributions- und Logistikaktivitäten des finnisch-schwedischen Papierproduzenten Stora Enso ein. Nach der strategischen Konzentration auf den Standort Rostock und die Weiterentwicklung zu einem kompletten Logistikanbieter liegt heute der Schwerpunkt auf den Geschäften mit Ostseeanrainern u. a. über die 6000 qm Logistik Drehscheibe „Baltic Sea Terminal“ in Rostock mit 2x 200m Gleisanschluss und der Möglichkeit, über 10 Tore alle Binnentransportmittel zu be- und entladen.

Strategische Schwerpunkte sind auch Lubmin und Limassol im Mittelmeer. In Szczecin, Kaliningrad und Hamburg wird Baltic Lloyd durch Subagenturen vertreten. Im letzten Jahr konnten die 19 Mitarbeiter den Umsatz um 30 Prozent auf nunmehr 4,6 Mio. Euro steigern. Das regionale Engagement reicht vom Olympia-Club bis zum Hafenbeirat und zur Hanse-Sail.

Baltic Lloyd wurde zum 5. Mal seit 2004 von der IHK Rostock und dem Unternehmerverband Rostock und Umgebung e.V. zum Wettbewerb nominiert. Im Jahr 2007 erfolgte die Auszeichnung als Finalist.

Klinik Schweriner See GmbH & Co. KG, Lübstorf

Der mittelständisch geführte Kliniksbetrieb hat sich in den letzten 10 Jahren zu einem norddeutschen Kompetenzzentrum für Psychosomatik und Sucht entwickelt. Überregional gefragt ist die besondere Kompetenz für die Spezialbereiche der Behandlung von essgestörter Patienten sowie Glücksspielsüchtiger.

In den Ausbau eines denkmalgeschützten Hospitals, heute das Dr.-Hugo-von-Keyserlingk-Haus, wurden 4,3 Mio. Euro investiert. Eine Beratungs- und Behandlungsstelle mit ambulantem und teilstationärem Angebot ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur umfassenden Versorgung abhängigkeitskranker Menschen als regionaler Vollanbieter.

Entscheidende Hilfe leistet das sehr gut ausgebildete medizinische Personal mit seiner langjährigen Erfahrung auf der Basis eines verhaltensmedizinischen Konzeptes. Die rund 100 Mitarbeiter verhalfen inzwischen über 10 000 Patienten zum ersten Schritt in ein eigenverantwortliches, gesundheitsbewusstes Leben.

Vorbildlich ist die der offensive regelmäßige Umgang des Unternehmens mit den Medien, nicht nur zu medizinischen Themen, sondern auch zu Ausbildung, Unternehmertum oder lokalem Engagement. Das dynamische Logo, ein Schiff unter Segeln, symbolisiert den erfolgreichen "Aufbruch zu neuen Ufern".

Klinik Schweriner See wurde zum 3. Mal seit 2006 von der IHK zu Schwerin zum Wettbewerb nominiert. Im Jahr 2007 erfolgte die Auszeichnung als Finalist.

Manfred Reining, Geschäftsführender Gesellschafter Baltic Lloyd Schiffahrt Spedition Logistik GmbH

Jochen Heumos, Verwaltungsdirektor Klinik Schweriner See AHG Allgemeine Hospitalgesellschaft mbH & Co. KG

Claus Pohle, Geschäftsführer VARIOVAC PS SystemPack GmbH (Fotos: eventDiary)