Preisträger 2008 aus Bayern

(01.11.2008)

Fensterfabrik W. Niederhofer GmbH, Vilshofen/a. d. Donau

Von einer kleinen Schreinerei entwickelte sich die Firma in 50 Jahren zu einer modernen Fensterfabrik, einem mittelständischen Leuchtturm der Region im Dreiländereck. Jederzeit erreichbar und ansprechbar werden individuelle Lösungen für jeden Eingang oder Durchblick entwickelt. Konkurrenzlos schnell ist die Lieferung ihrer Produkte im Bereich Fenster, Türen, Rollläden usw.

Alle Elemente werden speziell nach Maß und Kundenwunsch gefertigt. Die Lieferung erfolgt bereits innerhalb von 3-5 Tagen nach Bestelleingang frei Haus oder auf die Baustelle. Darüber hinaus werden die Produkte innerhalb von wenigen Stunden hergestellt und ausgeliefert. Im wörtlichen Sinne sind Niederhofers ein Familienunternehmen: Jeder Vierte der fast 100 Beschäftigten ist mit dem Unternehmer-Ehepaar Wolfgang und Heidi Niederhofer verwandt. Obwohl beide erst Mitte 40 sind, haben die die Unternehmensnachfolge bereits geregelt: die nächste Generation hat das Ruder schon in die Hand bekommen.

Derzeit entwickelt das Unternehmen mit der Firma BJM ein in Deutschland einzigartiges Aluminiumprofilbearbeitungszentrum. Die Produkte verkürzen wesentlich die Rüstzeiten am Bau. In den vergangenen sechs Jahren wurde der Umsatz auf derzeit rund 10 Mio. Euro verdoppelt. Die Bevölkerung der niederbayerischen Region kann auf das verlässliche Engagement der Niederhofers zum Beispiel bei den Kultursponsoren des Landkreises stets bauen.

Die Fensterfabrik W. Niederhofer GmbH wurde zum 2. Mal durch die Stadt Vilshofen an der Donau und von der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz zum Wettbewerb nominiert.

Heinz Soyer Bolzenschweißtechnik GmbH, Wörthsee/Etterschlag

Seit der Gründung als Ein-Mann-Firma im Jahr 1970 in Wörthsee-Etterschlag bei München entwickelte sich der Familienbetrieb zu einem erfolgreichen mittelständischen Unternehmen und zu einem der weltweit führenden Anbieter in der Bolzenschweißtechnik mit nun fast 40-jähriger Fachkompetenz auf dem Gebiet der blitzschnellen Befestigungstechnik.

Das Leistungsspektrum umfasst die Entwicklung und Herstellung, den Vertrieb und Service von Produkten der Bolzenschweißtechnik. Vom Nierensteinzertrümmerer über Frontplatten für Bediengeräte bis zu großen Stahlbrücken wird Soyer-Technik überall auf der Welt eingesetzt und sorgt für sicheren Halt.

Die kleinste Schweißpistole der Welt – das „PK-OK“ oder eine mit BMW zusammen entwickelte „BSP O3“, mit der es Soyer als einziger Schweißgerätehersteller der Welt geschafft hat, in den USA in der äußerst strengen UL-Liste gelistet zu sein, das sind die Zeichen von Erfolg. Im eigenen Fertigungszentrum für Schweißelemente produziert Soyer Schweißbolzen und Innengewindebuchsen in geprüfter Spitzenqualität mit den bestmöglichen chemischen und mechanischen Werten für optimale Schweißergebnisse und den störungsfreien Betrieb der Bolzenschweißgeräte. Bei 85 Beschäftigten beträgt die Ausbildungsquote 20 Prozent.

Die Heinz Soyer Bolzenschweißtechnik GmbH wurde seit 2004 zum 5. Mal durch die HWK München und Oberbayern und der Gesellschaft zur Förderung der Wirtschafts- und Beschäftigungsentwicklung im LK Starnberg mbH gfw zum Wettbewerb nominiert.

VARIOTEC Sandwichelemente GmbH & Co. KG, Neumarkt

Seitdem VARIOTEC 1986 zwar nicht in einer Garage, aber in einer Scheune gegründet wurde, plant, baut und saniert das Unternehmen energieeffizient. VARIOTEC ist heute der Technik- und Innovationsführer für Energiespartechniken, Fassaden- und Design-Sperrholz, Sandwichelemente, Außen-, Spezial- und Funktionstüren, Passivhausfenster, Passivhaustüren sowie Dach- und Wandsysteme in Vakuumdämmtechnik.

Im Ergebnis mehrerer Forschungsprojekte mit den Bundesministerien für Wirtschaft und Arbeit und für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung wurde das erste Null-Heiz-Energiehauses der Welt in Vakuumdämmtechnik gebaut. Die erfolgreichen VARIOTEC-Systeme auf den Sektoren Wärmedämmung, Brand-, Rauch- und Schallschutz sowie Sicherheitstechnik resultieren aus engen FuE-Kooperationen mit zahlreichen Spitzeninstituten, z. B. dem Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme ISE sowie der Universität Göttingen und der TU München.

VARIOTEC entwickelt kontinuierlich neue Produkte mit Patentschutz und hält zahlreiche Patente. Als Vollsortimenter steht die Firma in der Mitte eines Netzwerkes für Handel, Industrie und Handwerk.  Über 50 Prozent des VARIOTEC-Umsatzes werden im Export erwirtschaftet, u. a. auch mit einem Standort in Dubai. Die Ausbildungsquote beträgt bei 86 Beschäftigten nahezu 20 Prozent.

Die VARIOTEC Sandwichelemente GmbH & Co. KG wurde zum 2. Mal durch das Privatinstitut Dr. Matz Leipzig zum Wettbewerb nominiert.

Schölderle Geräte- & Werkstoff-Technologie GmbH, Andechs

Die Schölderle Geräte- und Werkstofftechnologie GmbH ist ein Geräte- und Anlagenbauunternehmen, das sich über drei Jahrzehnte zu einem zuverlässigen Lieferanten für die Hightech-Industrie entwickelt hat. Das Unternehmen fertigt, montiert und prüft Komponenten, Baugruppen und Anlagen mit höchstem technischen Anspruch an Qualität und Zuverlässigkeit.

Die Zerspanungstechnik ist auf dem neuesten Stand mit CNC-Drehmaschinen zur Komplettbearbeitung und mit 5-Achsen-gesteuerten CNC-Fräszentren. Damit ist eine große Bandbreite der Zerspanung von Werkstoffen gegeben – von Buntmetallen über legierte Stähle bis zu den hochwarmfesten Titan-Nickel-Legierungen. 36 eigene Patente, eine eigene FuE-Abteilung für Hard- und Software und eine Versuchswerkstatt demonstrieren die Innovationsstärke der 53-Mann-Firma.

Die Kunden zählen zu den international führenden Anlagenbauern für die Lasertechnikanwendungen und die Spektralanalyse zur Bestimmung von metallischen Legierungen. Zu den Produktfeldern des Unternehmens gehören auch die Fertigung und Montage von mechanischen Bauteilen für die Luft- und Raumfahrt sowie für die Automobilindustrie und den Automobilmotorsport. Von den örtlichen Schulen und Kindergärten über die Sportvereine bis zum Ehrenamt in der Kommune reicht das breitgefächerte regionale Engagement.

Die Schölderle Geräte- & Werkstoff-Technologie GmbH wurde zum 3. Mal seit 2006 durch die gfw - Gesellschaft zur Förderung der Wirtschafts- und Beschäftigungsentwicklung im Landkreis Starnberg mbH zum Wettbewerb nominiert.

Wolfgang und Heidi Niederhofer, Geschäftsführer Fensterfabrik W. Niederhofer GmbH (Foto: event Diary)

Heinz Soyer (rechts), Geschäftsführender Gesellschafter Heinz Soyer Bolzenschweißtechnik GmbH (Foto: event Diary)

Erich Bauer-Ebenhöch, Geschäftsführer VARIOTEC Sandwichelemente GmbH & Co. KG (Foto: event Diary)

Kurt Schölderle, Geschäftsführender Gesellschafter Schölderle Geräte- & Werkstoff-Technologie GmbH (Foto: event Diary)