Finalisten 2008 aus Mecklenburg-Vorpommern

(01.11.2008)

DMR Mechanische Werkstätten GmbH, Rostock

Die DMR GmbH entwickelte sich von einem Produzenten von 2-Takt-Schiffsdieselmotoren zu einem Zulieferunternehmen für Windkraftanlagen, Gasturbinenbau, Industriemühlen und Motorenersatzteile für Schiffsdieselmotoren – im Großteilbau und hochgenau. In den letzten fünf Jahren wurden die Fertigungskapazitäten inkl. technisches Equipment und Manpower deutlich erhöht. Neben der Verdoppelung des Umsatzes konnte im Zeitraum von 2003 bis 2007 auch eine Vervierfachung des Gewinns erreicht werden.

DMR wurde vom Oberbürgermeister der Hansestadt Rostock und der Gesellschaft für Wirtschafts- und Technologieförderung Rostock zum Wettbewerb nominiert.

Forus GmbH, Waren

Forus baut Brecher, leistungsstarke Technik für die Zerkleinerung von Alt- und Abbruchholz, Wurzelstöcken, Müll, Bahnschwellen und Ersatzbrennstoffen für die thermische Verwertung. Forus baut auch selbst entwickelte Brecher für Alu-Schrott. Die Firma hat 17 Patente, übernimmt Konstruktion, Fertigung und Endmontage. Die Ausstattung erfolgt nach Kundenwunsch. Seit 2003 wurde der Umsatz mehr als verdoppelt.

Forus wurde zum 4. Mal seit 2005 vom MdB Dirk Manzewski und der Bürgschaftsbank Mecklenburg-Vorpommern zum Wettbewerb nominiert.

Seetel Hotel GmbH & Co. Betriebs KG, Seebad Heringsdorf/OT Ahlbeck

Seetel ist eine familiengeführte Hotelgruppe auf der Ostsee-Insel Usedom mit 15 Häusern vom 3-Sterne-Mittelklasse Hotel bis zum luxuriösen 5-Sterne-Hotel sowie Ferienwohnungen und Appartements. Die Gruppe hatte knapp 20 Mio. Euro Umsatz im letzten Jahr, 15 Gault-Millau-Gourmetpunkte, den besten Koch der Insel und das zweitbeliebteste Hotel Deutschlands. Mit 345 Mitarbeitern und über 100 Auszubildenden ist Seetel größter Arbeitgeber der Region.

Seetel wurde zum 6. Mal seit 2003 von der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaft Mecklenburg Vorpommern mbH zum Wettbewerb nominiert.

MKF Metallbau GmbH & Co. KG, Güstrow

MKF stellt Produkte des technologischen Stahlbaus her. Konventionell und CNC-gesteuert. Baggerwerkzeuge, Fahrerhauskabinen, Transportgestelle für Heiztechnik und Baugruppen für Windkraftanlagen werden als Lohnleistung in Einzel-, Klein- und Mittelserien hergestellt. Die hochwertigen Containerchassis werden nach eigenen Konstruktionsunterlagen gefertigt, Umsatzanteil ca. 25 Prozent. Der MKF-Umsatz konnte in den vergangenen Jahren mehr als verdoppelt werden.

MKF wurde zum 2. Mal vom MdB Dirk Manzewski zum Wettbewerb nominiert.

Helmuth Dudek, Geschäftsführer DMR Mechanische Werkstätten GmbH, Rostock; Roland König und Enrico Tolksdorf, Geschäftsführende Gesellschafter MKF Metallbau GmbH & Co. KG, Güstrow; Rolf Seelige-Steinhoff, Geschäftsführender Gesellschafter Seetel Hotel GmbH & Co. Betriebs KG, Seebad Heringsdorf/OT Ahlbeck; Reinhold Grewatsch, Geschäftsführer Forus GmbH, Waren (Foto: eventDiary)