Bank des Jahres 2016 aus Rheinland-Pfalz

(10.09.2016)

Sparkasse Koblenz
56068 Koblenz

Fair, menschlich und nah

Mit mehr als 30 Filialen und einem Marktanteil im Bankgeschäft von aktuell 48,7 Prozent in der Region Koblenz - ein Gebiet mit einer Fläche von über 350 qm und rund 196.500 Einwohnern - ist die Sparkasse Koblenz unbestrittener Marktführer und Mittelstands-Finanzierer Nummer Eins. Doch nicht nur das. Mit derzeit 760 Mitarbeitern und 68 Auszubildenden ist das Kreditinstitut auch einer der größten Arbeitgeber im Raum Koblenz und kann sich, wie anonyme interne Umfragen zeigen, über eine sehr hohe Mitarbeiterzufriedenheit freuen.

Die Sparkasse Koblenz sorgt in ihrem Geschäftsgebiet für einen Flächen deckenden Zugang zu Bankkrediten für den Mittelstand im Rahmen einer langfristigen und verlässlichen Zusammenarbeit zwischen Kreditinstitut und Unternehmen. Dabei werden die Spareinlagen der regional ansässigen Sparer vor Ort wieder ausgeliehen und damit dem heimischen Wirtschaftskreislauf zur Verfügung gestellt. Das trägt dazu bei, Wachstum und Arbeitsplätze in Koblenz und Umgebung zu schaffen und zu sichern.

Das Leistungsangebot der Sparkasse für mittelständische Unternehmen geht jedoch weit über die Bereitstellung von Krediten hinaus. Ob es darum geht, eine Geschäftsidee zu verwirklichen oder den Schritt ins Ausland zu wagen - die Sparkasse begleitet ihre mittelständischen Kunden von Gründung über Konsolidierung und Expansion bis hin zur Unternehmensnachfolge vor Ort und mit fachkompetenten Beraterinnen und Beratern. Der direkte Draht zu den Kunden, kombiniert mit einer klaren und ehrlichen Beratung, sind die Markenzeichen der Koblenzer Sparkasse. Als erfahrener und bewährter Ansprechpartner vor Ort ist sie bei der Beratung und Betreuung von Existenzgründern in ihrem Geschäftsgebiet führend. Die Nähe der Berater zu ihren Kunden macht es möglich, dass Entscheidungen nicht nur nach Aktenlage oder nach betriebswirtschaftlichen Kennziffern getroffen werden, sondern auch auf Grundlage der individuellen Kundenkenntnis und eines über viele Jahre gewachsenen Vertrauensverhältnisses. 2015 erhielt die Bank für ihre gute Beratung im Rahmen des „Focus Money City Contest - Deutschlands beste Firmenkundenberatung“ die Gesamtnote 1,7.

Da immer mehr Mittelständler international tätig sind und gleichzeitig durch die europäische Schuldenkrise Währungskurse zunehmend schwanken, bietet die Bank Termingeschäfte, Optionen, Währungskonten und Währungssicherungsgeschäfte an und sorgt für die Preissicherung bei Rohstoffen (außer Nahrungsmittel), damit die Unternehmen ihr Auslandsgeschäft absichern können. Daneben hat das Kreditinstitut die Überweisungsmöglichkeit via Smartphone eingeführt und bietet Händlern mit „paydirekt“ eine neue Zahlungsabwicklungsmöglichkeit, die hohe Sicherheitsstandards einhält.

Jährlich lobt die Sparkasse Koblenz zusammen mit Partnern den regionalen Gründerpreis aus. Er wird für vorbildhafte Leistungen bei der Entwicklung von innovativen und tragfähigen Geschäftsideen und beim Aufbau neuer Unternehmen verliehen. Mit direkten und indirekten Beteiligungen an regionalen Wirtschaftsfördergesellschaften, Beteiligungsgesellschaften und Investitionsbanken konnte die Sparkasse zudem wesentlich zu Unternehmensneuansiedlungen beitragen.

Mit 63 Prozent der Belegschaft hat die Bank einen überdurchschnittlich hohen Anteil an Mitarbeitern, die sich ehrenamtlich engagieren. Seit 2009 ist das Kreditinstitut als familienfreundliches Unternehmen zertifiziert und zählt als Teil der Sparkassen-Finanzgruppe gemäß dem „trendence Graduate-Barometer“ zu Deutschlands-TOP-Arbeitgebern.

Die Sparkasse Koblenz wurde 2016 zum zweiten Mal zum Wettbewerb durch die WFG Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein mbH nominiert.

Ernst Josef Lehrer, Vorstandsmitglied (Foto: Oskar-Patzelt-Stiftung, Boris Löffert)

Ernst Josef Lehrer, Vorstandsmitglied (Foto: Oskar-Patzelt-Stiftung, Boris Löffert)