Themen zum 4. Dialogtag im Netzwerk der Besten | 27. April 2018 | Leipzig

10:05 Uhr - 10:20 Uhr

Referenten: Hans-Jürgen Friedrich

Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG, Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS und KFM-Scoring im Netzwerk der Besten. Preisträger „Großer Preis des Mittelstandes“ 2016.
www.kfmag.de


Karten für den 4. Dialogtag in Leipzig: OPS-Shop

10:20 Uhr - 11:00 Uhr

Referentin: Antje Hermenau, Dresden

Antje Hermenau ist so etwas wie die sächsische Version von Boris Palmer. Sie war MdL, MdB, Grünen-Chefin und Fraktionsvorsitzende. 2015 verließ sie alle Ämter und auch die Partei, gründete ein One-Woman-Unternehmen und ist Beauftragte des BVMW für Sachsen. „Die Konservativen und die Liberalen haben nach dem Ausbruch der Finanzkrise versäumt, den Mittelstand gegen den Generalverriss von Banken und Unternehmen in Schutz zu nehmen. … Der Mittelstand ist in der politischen APO.“ Sie arbeitet an den Zukunftsthemen des Mittelstandes wie Unternehmensnachfolge und Digitalisierung aktiv mit.

www.antje-hermenau.de

Karten für den 4. Dialogtag in Leipzig: OPS-Shop

11:00 Uhr - 12:00 Uhr

Vier gestandene Unternehmerpersönlichkeiten, nominiert oder ausgezeichnet beim „Großen Preis des Mittelstandes“, stellen sich dem Gespräch mit Moderator und Teilnehmern: Wie gelang es ihnen, mit Unternehmensnachfolge Zukunft gestalten. Wie geht der Junior („Plötzlich Chef“) mit der Verantwortung um? Was ist Best-Practice und welche Fehler muss man vermeiden. Existenzgründung, MBO oder MBI. Share Deal oder Asset Deal? Podiums-

Podiums-Teilnehmer:

Christian Schröder, Friedrich Karl Schroeder GmbH & Co. KG, www.fks.de, Hamburg, 2017 Preisträger, 2016 Finalist. Das Handels- und Systemhaus in dritter Generation seit 1925 bietet individuelle, maßgeschneiderte Lösungen im Bereich Informationstechnologie sowie Print Management und Solutions incl. eigener „Hamburg-Cloud“.

Thomas Graudenz, ASTRO Motorengesellschaft GmbH & Co. KG, www.astro-motoren.de , Geestland, 2017 Preisträger, 2007 Finalist. Übernahm im Jahre 2010 vom Firmengründer Walter Hopp im Zuge einer Altersnachfolge das Unternehmen und führt es seither als inhabergeführtes Familienunternehmen.

Benjamin Weiß, Weiß-Hotel GmbH - TRIHOTEL am Schweizer Wald, www.trihotel.de, Rostock, übernahm das Hotel 2010 von seinen Eltern, wurde 2016 mit dem Sonderpreis „Junge Wirtschaft“ im Rahmen des Großes Preis des Mittelstandes ausgezeichnet.

Christa-Maria Wendig, LBG Rehberg mbH, Woldegk, Nominierungsliste 2018. Als Magister Artium trat sie 2012 in die landwirtschaftlichen Fußstapfen ihres Vaters und bewirtschaftet heute 2000 ha.

Moderation: Detlef Kahrs, Unternehmerbeirat der Oskar- Patzelt-Stiftung, www.wissensbilanz-deutschland.de

Karten für den 4. Dialogtag in Leipzig: OPS-Shop

13:00 Uhr - 13:30 Uhr

Petra Tröger und Dr. Helfried Schmidt, Leipzig, Vorstand der Oskar-Patzelt-Stiftung

„Wie sich Nominierte präsentieren und positionieren“. Die Teilnahme am Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ kann als Alleinstellungsmerkmal vermarktet werden! Das muss nicht aufwendig sein, wie an Paradebeispielen gezeigt und zur Nachahmung empfohlen wird: In Print und Web, in Presse und Akzidenzien, indoor und outdoor. Garantiert mindestens eine Idee für jeden Gast!

www.mittelstandspreis.com

Karten für den 4. Dialogtag in Leipzig: OPS-Shop

13:30 Uhr - 14:00 Uhr

Prof. Dr. Alexander Knauer, Professur eBusiness, eCommerce, eEntrepreneurship und Blockchain Competence Center der Hochschule Mittweida

Herausforderungen, Chancen und Risiken in der Finanzwelt: Blockchain, distributed ledger technologie oder smart contracts – immer häufiger sind diese Begriffe zu hören. Blockchain-Zentren an Hochschulen werden gegründet, Start-ups vernetzen sich in Blockchain-Hubs, in alteingesessenen Unternehmen etablieren sich neue Strukturen, die daraus neue Geschäftsmodelle für ihre Unternehmen entwickeln. Blockchain, digitale Verträge bzw. Kryptowährung elektrisieren sowohl die Informationstechnologie wie auch die Finanzbranche. Wie vertrauenswürdig und sicher ist diese Technologie? Was wird  heute bereits in der Realwirtschaft umgesetzt wird und wie wird das in Zukunft aussehen?

http://blockchain.hs-mittweida.de/team.html

Karten für den 4. Dialogtag in Leipzig: OPS-Shop

14:00 Uhr - 15:00 Uhr

Vier gestandene Unternehmerpersönlichkeiten, nominiert oder ausgezeichnet beim „Großen Preis des Mittelstandes“, stellen sich dem Gespräch mit Moderator und Teilnehmern: Was steckt an Chancen im aktuellen Digitalisierungs-Hype? Warum tut sich der Mittelstand noch so schwer mit dem Thema? Wie kann man vorhandene Strategien ins digitale Zeitalter überführen? Haben Unternehmen ohne digitales Geschäftsmodell überhaupt eine Zukunft?

Podiums-Teilnehmer:
• Falko Mauersberger,
Mauersberger Badtechnik Betriebs-GmbH
• Uwe Ehrhorn,
Vermessungs- und Sachverständigenbüro Dipl.-Ing. Uwe Ehrhorn

und mehr

Moderation: Christian Kalkbrenner, Vorsitzender des Unternehmerbeirats der Oskar- Patzelt-Stiftung,
www.ub-kalkbrenner.de

Karten für den 4. Dialogtag in Leipzig: OPS-Shop

15:30 Uhr - 16:00 Uhr

Roger Rankel, München

Der Bestseller-Autor und Top-Speaker wurde 2001 und 2014 von der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgezeichnet.  Das Internet, die Digitalisierung, Social Media und Bewertungsplattformen haben das Kaufverhalten dramatisch geändert. Kunden „schlauen“ sich eigenständig auf, sind gut vernetzt und eigeninitiativ. Deshalb verknüpft der Lead-Loop® das Beste aus dem modernen Bewertungs- und Empfehlungsmarketing mit der Essenz des Loyalitätsmanagements. Wer diese neue Kundenreise als erstes für sich nutzt, wird einen enormen Vorsprung haben - wird mehr Umsatz machen und noch mehr neue Kunden gewinnen.

www.roger-rankel.de

Karten für den 4. Dialogtag in Leipzig: OPS-Shop

16:00 Uhr - 17:15 Uhr

Jeder Teilnehmer ist hier aktiv an den eigenen Ideen für morgen und übermorgen.
Im intensiven Austausch miteinander, strukturiert und moderiert, entwickeln die Gäste IHRE EIGENE Agenda von Anregungen und Ideen. Zur Zielsetzung und Maßnahmenbestimmung. Zur Präsentation und Kommunikation. Zur Vernetzung und Verdichtung. In kurz-, mittel- und langfristiger Perspektive. Sofort umsetzbar. Im eigenen Unternehmen. Jeder nimmt mindestens fünf sofort umsetzbare Ideen mit zu den Themen

  1. Nachfolge / Staffelübergabe
  2. Vermarktungswege für Nominierte
  3. Blockchain und Bitcoin
  4. Digitalisierungs-Chancen

Karten für den 4. Dialogtag in Leipzig: OPS-Shop

Ab 19:00 Uhr

Ein informationsreicher Tag neigt sich dem Ende zu. Lassen Sie die Ereignisse des Tages Revue passieren, knüpfen Sie neue Kontakte, führen Sie interessante Gespräche und lernen Sie neue Geschäftspartner kennen. Das ganze in einem lockeren Rahmen, abgerundet mit einem Spezialitätenbuffet des Hauses. Die Gesprächsabende der Oskar-Patzelt-Stiftung sind legendär. Seien Sie dabei!