Zukunfts-Optimisten kommen nach Leipzig

(03.04.2013)
5. Wirtschaftsforum der Oskar-Patzelt-Stiftung im April

Auf dem Opens external link in new window5. Wirtschaftsforum am 19. April im Steigenberger Hotel in Leipzig eröffnet Roger Rankel das Programm für Zukunfts-Optimisten: Wie viele Geschäftskontakte haben Sie? Aus welchem Pool von Kontakten akquirieren Sie Ihre Kunden? Schaffen Sie es, aus losen Kontakten, mit denen Sie nur sehr unregelmäßig sprechen, neue Geschäftskontakte zu gewinnen und somit Ihren Unternehmenserfolg zu vergrößern? Betreiben Sie strategisches Marketing, gehen Sie gezielt auf Ihre potentiellen Kunden zu und können diese sowohl von Ihrem Unternehmen als auch von Ihren Produkten überzeugen? Erfahren Sie von einem der gefragtesten Top-Speaker Deutschlands, dem Vertriebsexperten, Bestseller-Autor und Preisträger beim „Großen Preis des Mittelstandes“ Roger Rankel, wie Sie diese Ziele verwirklichen können, wie Sie Erfolg planen und herbeiführen können. Das alles ist kein Zufall, sondern Strategie.

Das schlummernde Potential wecken

Aus der Theaterbranche kommend weckt die Expertin für humorvolle Kommunikation Annekatrin Michler schlummernde Potentiale in jedem von uns. Was ist das wichtigste Kommunikationsmittel, sowohl der Vergangenheit, als auch der Gegenwart, und mit Sicherheit auch der Zukunft? Richtig, die Sprache: sowohl verbal, als auch nonverbal. Sie kennen bestimmt auch Situationen, in denen das Gesagte und oft auch das per Körpersprache Gezeigte eigentlich nicht mit der Intention des Gedankens übereinstimmten. Schnell können so Missverständnisse entstehen, kann es Klärungsbedarf geben. Das Gespräch wird dadurch unnötig in die Länge gezogen. Im schlimmsten Fall können verheißungsvolle Verhandlungen scheitern.

Lernen Sie, Ihr persönliches Rollenrepertoire zu erhöhen, Ihre Gesprächsstrategien zu erweitern, aus Konflikten Kraft zu gewinnen und Lust auf neue Verhaltensweisen zu entdecken: das alles von und mit Diplom-Kulturwissenschaftlerin, Rednerin, Moderatorin, Coach, Trainer & Mensch, kurz und gut DER Kommunikationsexpertin für humorvolle Kommunikation und Körpersprache Annekatrin Michler.

Attribute erfolgreicher Unternehmer

Um 13:45 Uhr überzeugt Heidrun Müller mit Respekt. Kennen Sie die große Dresdner Tanzpädagogin Gret Palucca? Falls nicht, dann kennen Sie bestimmt auch nicht ihr Credo: "Lebe in Disziplin, Konzentration, Präzision, Intensität und Phantasie". All diese Attribute sollten auch Sie als erfolgreicher Unternehmer in sich vereinen, denn was imponieren soll, muss Charakter haben! Entdecken Sie die Geheimnisse souveräner und stilsicherer Präsentation und Kommunikation, aufgedeckt von der ehemaligen Protokollchefin und stellvertretenden Pressesprecherin des Freistaats Sachsen Heidrun Müller.

Leiden Sie unter Aufschieberitis?

Danach finden für die Gäste parallel zwei Workshops statt. In „Reden ist Silber, Tun ist Gold!“ weiht Daniél Hoch die Teilnehmer in die drei Säulen des TTT-Konzepts ein: „Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf Morgen!“ Ein jeder kennt dieses Sprichwort. Ein jeder weiß, was sich hinter diesem Sprichwort verbirgt. Ein jeder weiß, dass man wichtige, teils auch unangenehme Dinge nicht vor sich herschieben, sondern direkt angehen sollte. Denn vom Aufschieben auf den nächsten Tag lassen sich keine Probleme lösen und auch keine Entscheidungen treffen. Doch handeln Sie denn auch alle nach diesem Sprichwort, oder ereilt nicht auch Sie in manchen Momenten die „Aufschieberitis“? Erfahren Sie, wie Sie Ihre Ziele und den Weg dahin erkennen und wie der Mensch denkt und wann er handelt. Gelangen Sie vom Kennen zum Können zum Tun und setzen Sie im Workshop die Säulen des TTT-Konzepts erfolgreich für sich ein. Das Ganze wird vorgestellt und präsentiert vom Unternehmer, Trainer und Coach Daniél Hoch.

In ungeahnte Richtungen denken

Parallel stellt Christian Kalkbrenner die Weichen auf Erfolg: Nur im Gewohnten denken bringt Unternehmer nicht weiter. Tag für Tag stellen sich Unternehmer daher die Frage, was kann ich verbessern; welche neuen Wege kann ich einschlagen; wie kann ich mein Unternehmen noch erfolgreicher machen. Lenken Sie dabei Ihre Gedanken in ungeahnte Richtungen. Ziehen Sie auch Ungewöhnliches in Betracht um weiter Erfolg zu haben und geben Sie sich nicht mit dem bisher Erreichten zufrieden. Denn wer immer nur im Gewohnten denkt, kann keine Grenzen überwinden. Wer immer nur drei Prozent besser werden will, denkt auch nur drei Prozent anders. Denken Sie nicht nur drei Prozent anders, sondern seien Sie ein Zukunfts-Optimist und entkommen Sie dieser Lethargie mit der prämierten Strategie des Bambus-Code®, die Ihnen Christian Kalkbrenner, Wachstumsberater und Erfinder des Bambus-Code® in einem Workshop näher bringen wird.

Viele Extreme am Berg und im Büro

Von Leipzig zum Himalaya: Ja, auch das gab es schon in der Vergangenheit der Oskar-Patzelt-Stiftung. Um die Jahrtausendwende organisierte die Stiftung sieben Hochgebirgsexpeditionen, die die Teilnehmer unter anderem auf den Aconcagua, in die „Feuerhölle der Anden“ und auf einen 8.000er im Himalaya führten. Hochgebirgsexpeditionen führen jeden Menschen, auch den erfahrensten Bergsteiger, an seine Grenzen. Viele Extreme können „am Berg“ auftreten und die Expeditionsteilnehmer negativ beeinflussen. Überforderung, Unsicherheit, Zielkonflikte und Teamprobleme sind nur einige davon. Aber gemeinsam, im Team, sind all diese Dinge zu meistern und zu einem erfolgreichen Ende zu führen.

Sie fragen sich nun bestimmt, was diese Expeditionen mit Ihnen als Unternehmer zu tun haben? All diese Probleme und Konflikte, denen sich Hochgebirgsbergsteiger auf Expeditionen ausgesetzt sehen, können auch Ihnen im täglichen Büroalltag begegnen. Der interdisziplinäre Wissenschaftler und Hochgebirgsbergsteiger Prof. Dr. Marcus Stück (selbst Teilnehmer der Expeditionen der Oskar-Patzelt-Stiftung) schildert Ihnen beeindruckende Erlebnisse vom Berg und zeigt Ihnen, wie Sie mit den alltäglichen Problemen im Büro am besten umgehen und diese erfolgreich bewältigen können.

Der Tag klingt mit den berühmten Netzwerkabenden der Oskar-Patzelt-Stiftung im überschaubaren Kreis von etwa 50 Teilnehmern und in lockerem Rahmen aus. Netzwerkarbeit pur. Unternehmer aus allen Teilen Deutschlands kommen miteinander ins Gespräch. Häufig zum ersten, aber nicht zum letzten Mal.

Der gefragte Top-Speaker Roger Rankel weiß: Erfolg ist planbar. (Foto: Roger Rankel)

DIE Kommunikationsexpertin für humorvolle Kommunikation und Körpersprache Annekatrin Michler (Foto: Annekatrin Michler)

Heidrun Müller vermittelt ihr Credo: "Lebe in Disziplin, Konzentration, Präzision, Intensität und Phantasie (Foto: Heidrun Müller)

Daniél Hoch weiß: „Reden ist Silber, Tun ist Gold!“ (Foto: Daniél Hoch)

Christian Kalkbrenner stellt die Weichen auf Erfolg (Foto: Christian Kalkbrenner)

Prof. Dr. Marcus Stück kennt die Extreme auf dem Berg und im Büro (Foto: Marcus Stück)