Wettbewerb zeigt Leistungsstärke des Mittelstandes

(09.06.2015)

Das mit dem „Premier“ der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgezeichnete Unternehmen Schoepe Display GmbH im Brandenburger Blankenfelde-Mahlow, war am 8. Juni Gastgeber für die 71 Unternehmen der Hauptstadtregion, die den Sprung auf die „Juryliste“ des 21. Wettbewerbs um den Großen Preis des Mittelstandes 2015 geschafft hatten.
Brandenburgs Wirtschafts- und Energieminister, Albrecht Gerber, überreichte gemeinsam mit dem Vorstandssprecher der Oskar-Patzelt-Stiftung, Bernd Schenke, die Urkunden.
Der wirtschaftspolitische Sprecher der Brandenburger SPD-Fraktion, Holger Barthel und der stellv. Hauptgeschäftsführer der IHK Potsdam, Dr. Manfred Wäsche, waren Gäste der Veranstaltung.

In seinem Grußwort erklärte Minister Gerber unter anderem: „Rund 95 Prozent der Betriebe in Brandenburg sind kleine und mittlere Unternehmen. Der Wettbewerb um den Großen Preis des Mittelstandes gilt als einer der bekanntesten deutschen Wirtschaftspreise. Er macht eindrucksvoll sichtbar, wie leistungsstark unser Mittelstand in der Region und wie groß seine Bandbreite – von der Biotechnologie bis zum Bäckereigewerbe - ist. Umso erfreulicher ist, dass er seit Jahren in der brandenburgischen Unternehmerschaft auf große Resonanz stößt und die Anzahl der märkischen Firmen, die auf der Juryliste für 2015 stehen, im Vergleich zum Vorjahr noch einmal gestiegen ist.“

Vorstandssprecher Bernd Schenke beglückwünschte die 71 Unternehmen aus Berlin und Brandenburg im Namen des Vorstandes und des Kuratoriums der Oskar-Patzelt-Stiftung zum „Erreichen der Juryliste“ und verwies auf die enge sowie erfolgreiche Zusammenarbeit der Unternehmen aus Berlin und Brandenburg mit den Servicestellen beider Länder.

Wolfgang Tessmann (r.) nahm für den „Preisträger“ PLISCHKA Umzüge aus Potsdam die Urkunde aus den Händen von Albrecht Gerber (m.) und Bernd Schenke (l.) entgegen. Foto: B. Groh

Wolfgang Tessmann (r.) nahm für den „Preisträger“ PLISCHKA Umzüge aus Potsdam die Urkunde aus den Händen von Albrecht Gerber (m.) und Bernd Schenke (l.) entgegen. Foto: B. Groh

Mandy Brandt-Groth(r.) nahm für die WIB homecare GmbH aus Jüterbog die Urkunde aus den Händen von Albrecht Gerber (m.) und Bernd Schenke (l.) entgegen. Foto: B. Groh

Mandy Brandt-Groth(r.) nahm für die WIB homecare GmbH aus Jüterbog die Urkunde aus den Händen von Albrecht Gerber (m.) und Bernd Schenke (l.) entgegen. Foto: B. Groh