„Wer länger wirbt, leistet mehr Hilfe“

(06.11.2012)
Wie die „Benefizminute“ beim "Großen Preis des Mittelstandes" die Kinder- und Jugendarbeit in Brieskow-Finkenheerd fördert

Auf dem  Bundesball des “Großen Preis des Mittelstandes” in Berlin am 20. Oktober 2012 konnten die anwesenden Unternehmer in einer Opens external link in new windowBenefizminute Geld für einen guten Zweck spenden. Die Idee dahinter ist nicht ganz uneigennützig: die eigene Firma wird in einem kurzen Spot präsentiert. Mindestens eine Minute lang, oder auch mehr. Dabei ist jede Werbeminute bares Geld wert, das der Werbende zahlt und das direkt an eine karitative Organisation gespendet wird. „Wer länger wirbt, leistet mehr Hilfe“ lautet das Motto.

Erfinder der Benefizminute ist der Dresdner Unternehmer Roland Hess, der die FLAIR Gastronomie Dresden GmbH am Flughafen betreibt. Er hat es mit seiner Canape Manufaktur Dresden schon ins Guiness-Buch der Rekorde gebracht. Die  Idee zur Benefizminute entstand vergangenes Jahr bei der Arbeit an der Unternehmermesse Opens external link in new window„Weitsicht“.

Fantadu-Power für Freizeit und Schule

Beim „Großen Preis des Mittelstandes“ in Berlin kamen auf diese Weise 5.000 Euro zusammen, die dem Opens external link in new window"Kinder- und Jugendcircus Fantadu e.V." gespendet wurden. Der Circus ist ein Freizeitangebot für Kinder aus der Amtsgemeinde Brieskow-Finkenheerd, der seit 1993 Kindern ab vier Jahren Jonglieren, Einradfahren und andere Akrobatik beibringt und damit auch auftritt. Den Circus leitet ein Vereinsvorstand aus Trainern und Eltern. „Zirkusdirektoren" von FANTADU sind seit dem Start 1993 seine Erfinder, die Lehrer J. und G. Wegener. Jeder, der mindestens 4 Jahre alt ist, kann zum vierwöchigen kostenlosen Schnuppertraining kommen und anschließend Mitglied werden.

5.000 Euro beim „Großen Preis des Mittelstandes“

Zum Bundesball „Großer Preis des Mittelstandes“ in Berlin nutzten folgende Firmen die Benefizminute, ihre Geschäftsidee einem breiten Publikum zu präsentieren und gleichzeitig einen guten Zweck zu unterstützen.
•    Opens external link in new windowAKTUELL BAU GmbH
•    Opens external link in new windowBibliothekseinrichtung Lenk GmbH
•    Opens external link in new windowBluhm Systeme GmbH
•    Opens external link in new windowcdVet Naturprodukte GmbH
•    Opens external link in new windowEDUR Pumpenfabrik Eduard Redlien GmbH & Co.KG
•    Opens external link in new windowFingerHaus GmbH
•    Opens external link in new windowHeckmann Stahl- und Metallbau Ost GmbH
•    Opens external link in new windowIndula GmbH
•    Opens external link in new windowKalkbrenner-Unternehmensberatung
•    Opens external link in new windowLEHMANN Maschinenbau GmbH
•    Opens external link in new windowMARBURGER TAPETENFABRIK J.B. Schaefer GmbH & Co. KG
•    Opens external link in new windowMatthias Wetzel Industriebeschriftungen GmbH
•    Opens external link in new windowOskar-Patzelt-Stiftung
•    Opens external link in new windowStendaler Landbäckerei GmbH
•    Opens external link in new windowSUSA S.Sauer GmbH & Co.KG
•    Volksbank-Raiffeisenbank Glauchau eG

Ein Brandenburger Unternehmer, der ungenannt bleiben will, ergänzte die Summe der Einzelspenden auf glatte 5.000 Euro. Damit kann der Kinder- und Jugendcircus eine ganze Menge anfangen.

Werben und Spenden in der Benefizminute

Die Idee ging also auf. Gerade Unternehmen, die beim „Großen Preis des Mittelstandes“ nominiert sind, zeichnen sich durch soziales Engagement aus. Die Erfinder der Messe „Dresdner Weitsicht“ haben mit der Benefizminute eine Möglichkeit geschaffen, Werbung und Wohltätigkeit zu verbinden. Trainer im Zirkus sind übrigens zum großen Teil junge Erwachsene, die seit einer Reihe von Jahren Mitglied im Zirkus sind und dort und in speziellen externen Qualifikationen ihr Können erwarben.

Jede solche Aktivität ist mehr wert als seitenlange Medien-Diskussionen über „die Jugend“ und „die Zukunft“. Unternehmer sind selbst Macher. Deshalb stieß die Idee, den Oskar-Patzelt-Ball mit der Benefizminute zu verbinden und den Brandenburger Kinder- und Jugendzirkus zu fördern, auf so viel Unterstützung.

(Foto: Kinder- und Jugendcircus Fantadu e.V.)