PM 9/16: 24. September, Würzburg: Auszeichnungen Großer Preis des Mittelstandes

(24.09.2016)
Menschen mit Mut und Verantwortung. Ausgezeichnete leisten Hervorragendes im Unternehmen und für die Gesellschaft. Mittelständische Unternehmen sind die Substanz der deutschen Wirtschaft

Die Auszeichnungsgala der Oskar-Patzelt-Stiftung im Rahmen des 22. Wettbewerbs um den „Großen Preis des Mittelstandes 2016“ für die Wettbewerbsregionen Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Thüringen erlebten am 24. September im Würzburger Hotel Maritim mehr als 500 Unternehmerinnen und Unternehmer sowie zahlreiche, geladene Gäste

Herzlich begrüßt wurden Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, Carsten Lexa, Präsident der G20 Young Entrepreneurs’ Alliance (G20 YEA). und Dr. Nikolaus Förster, Geschäftsführer der Impulse Medien GmbH.

An 22 Unternehmen überreichten die Vorstände der Oskar-Patzelt-Stiftung, Dr. Helfried Schmidt und Petra Tröger im Rahmen der Gala die Auszeichnung als „Finalist“. 13 nahmen die begehrte „Preisträgerstatue“ entgegen. Eine Kommune und eine Bank wurden als wirtschaftsfreundlichste Institutionen ihrer Region gewürdigt. Ein Unternehmen wurde mit einem Sonderpreis für Verkaufstraining und ein Unternehmen mit dem „Premier“ gewürdigt. Sie alle haben sich gegen 330 Mitbewerber durchgesetzt, die in den vier Wettbewerbsregionen die „Juryliste“ 2016 erreicht hatten.

(Anm.: Die ausgezeichneten Unternehmen/Kommune Ihres Bundeslandes und die dazugehörenden Laudationes entnehmen Sie bitte den Anlagen zu dieser Pressemitteilung.)

Bundesweit hatten für das Wettbewerbsjahr 2016 mehr als 1.400 Institutionen in den 16 Bundesländern insgesamt 4.796 kleine und mittlere Unternehmen sowie Banken und Kommunen nominiert.

 

Kein anderer Wirtschaftswettbewerb in Deutschland erreicht eine solch große und nun schon mehr als zwei Jahrzehnte anhaltende Resonanz wie der von der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung seit 1994 ausgelobte Wettbewerb. Dabei ist der Preis nicht dotiert. Es geht für die Unternehmen einzig und allein um Ehre, öffentliche Anerkennung und Bestätigung ihrer Leistungen, ohne finanzielle Anreize.

Unter den nominierten und ausgezeichneten Firmen sind sowohl Newcomer, die erst in den letzten fünf Jahren gegründet wurden, als auch über 150 Jahre alte Unternehmen, die bereits zahlreiche Krisen, Währungsreformen und sogar Kriege überstanden haben.

Anerkennung für die großartigen Leistungen des Mittelstandes und Dank an die Oskar-Patzelt-Stiftung als Organisator des Wettbewerbs gab es von den Schirmherren und Politikern der Bundesländer.

Ilse Aigner, MdL, Stellvertretende Ministerpräsidentin, Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Freistaat Bayern: „Der Mittelstand ist das Herzstück unserer Wirtschaft und wichtiger Garant unseres Wohlstands. Der ´Große Preis des Mittelstandes´ mit seinem Motto ´Gesunder Mittelstand – Starke Wirtschaft – Mehr Arbeitsplätze´ bringt dies treffend zum Ausdruck. Der Mittelstand leistet einen wichtigen Beitrag zum Gelingen des bayerischen Gemeinwesens. In den kommenden Jahren steht er vor großen Herausforderungen. Dank seiner Vielseitigkeit, Dynamik und Innovationskraft ist er bestens gerüstet, diese Aufgaben bestens zu meistern. Mit einer konsequent mittelstandfreundlichen Politik schaffen wir verlässliche Rahmenbedingungen, damit unsere KMU weiterhin Job-Motor Nummer eins und Quelle kontinuierlicher Innovationen bleiben.“

Dr. Markus Söder, Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Freistaat Bayern: „Ohne unsere mittelständisch geprägte Wirtschaft wäre Bayern nicht das Kraftzentrum Deutschlands und wäre Deutschland nicht der ökonomische Motor Europas. Vor allem die Leistungskraft, Schnelligkeit und überragende Innovationskraft der mittelständischen Unternehmen trägt zu diesem Erfolg bei. Der Weg vom Agrarland Bayern zum Industrie- und High-Tech-Land wäre ohne unseren Mittelstand nicht möglich gewesen. Auch jetzt, bei der Entwicklung Bayerns zur digitalen Leitregion, kommt ihm wieder eine Schlüsselrolle zu.

Besonderer Dank gilt daher der Oskar-Patzelt-Stiftung, die seit mehr als 20 Jahren vorbildliche unternehmerische Verantwortung und hohes Engagement für die Heimat mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“ auszeichnet. Es ist das große Verdienst der Stiftung, mit der Preisverleihung die Leistungen des Mittelstandes auch für die Öffentlichkeit deutlich zu machen.“

Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Baden-Württemberg: „Der wirtschaftliche Erfolg und der Wohlstand unseres Landes beruhen in hohem Maß auf den Leistungen der zahlreichen kleinen und mittleren Unternehmen. Sie stellen rund 80 Prozent der Ausbildungsplätze, etwa 60 Prozent der sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze und erwirtschaften mehr als die Hälfte des steuerbaren Umsatzes der Wirtschaft. Familienunternehmen setzen häufig auf die nachhaltige Sicherung ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Sie verzichten eher auf Renditemaximierung und das Ausreizen kurzfristiger Optimierungspotenziale. Mittelstand ist vielmehr auch eine Haltung, die für das Funktionieren unserer sozialen Marktwirtschaft eine elementare Bedeutung hat.“

Tarek Al-Wazir,  Minister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, Hessen: Der Mittelstand ist die Basis der Wirtschaft. Ihm gehören 99 Prozent aller Unternehmen in Hessen an. Er beschäftigt rund zwei Drittel der sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer und bildet weit überdurchschnittlich aus. Mittelständische Unternehmen sorgen für ökonomische Dynamik und sind gleichzeitig Stabilitätsfaktoren in ihrer Region. Deshalb freue ich mich, dass die Oskar-Patzelt-Stiftung mit dem „Großen Preis des Mittelstandes“ ein Forum bietet, um erfolgreiche Unternehmen zu würdigen und einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren.“

Bodo Ramelow, Ministerpräsident, Freistaat Thüringen: „Der Freistaat Thüringen hat sich in den vergangenen 25 Jahren zu einem leistungsstarken Wirtschaftsstandort entwickelt. Mehr als 90.000 kleine und mittlere Unternehmen im verarbeitenden Gewerbe, im Dienstleistungssektor, im Handwerk, Handel, Tourismus und im Bereich kreativer Leistungen machen in ihrer Vielfalt die Thüringer Wirtschaft aus und sichern deren Stabilität. Die Branchenvielfalt reicht von einer leistungsstarken Industrie bis zu innovativen Kleinunternehmen. Die Thüringer Unternehmen sind in wichtigen Zukunftsbranchen wie Optik/Optoelektronik, Automobilindustrie, Biotechnologie, Medizintechnik, Maschinenbau und in der Ernährungsindustrie sehr gut aufgestellt.

Aufgabe der Thüringer Landesregierung ist es deshalb, der Wirtschaft die notwendigen Rahmenbedingungen zu sichern.

Die Förderung des Mittelstandes als Motor der Wirtschaft ist ein wichtiges Anliegen der Oskar-Patzelt-Stiftung. Der ´Große Preis des Mittelstandes´ ist einer der wichtigsten Wirtschaftswettbewerbe der Bundesrepublik. Das Motto des Wettbewerbsjahres 2016 ´Neues wagen´ steht symbolisch für den Fleiß und Erfindungsreichtum der Unternehmerinnen und Unternehmer, die mit diesen Tugenden ihre Verantwortung für unsere Gesellschaft wahrnehmen.“

Die Bundeshauptstadt Berlin erlebt am 22. Oktober den Höhepunkt und Abschluss des Wettbewerbs 2016. Dann werden im Hotel Maritim die bundesweiten „Sonderpreise“ für dieses Jahr vergeben.

Nur wenige Tage später, am 1. November 2016, beginnt mit der Veröffentlichung der Ausschreibung für das Jahr 2017 der 23. Wettbewerb um den „Großen Preis des Mittelstandes“.

Die Auflistung der Unternehmen, Banken und Kommunen - nach Bundesländern/Wett-bewerbsregionen geordnet - die in diesem Jahr ausgezeichnet wurden/werden, kann unter www.mittelstandspreis.com eingesehen werden.

Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Wettbewerb, zur Besetzung der Regionaljurys und zur Oskar-Patzelt-Stiftung selbst.

 

HINWEIS: Bildmaterial von der Gala in Würzburg kann am 26.09.2016 ab 16:00 Uhr unter http://www.mittelstandspreis.com/metanavi/service/foto-download kostenfrei abgerufen werden. Die Quelle/der Name des Fotografen ist unbedingt anzugeben.

 Bernd Schenke

 Vorstandssprecher

 

ANLAGEN:  Anlage 1 - 20 Fakten zum Netzwerk der Besten

                   Anlage 2 - Laudationes

Gruppenbild Preisverleihung 2016 in Würzburg (Foto: Oskar-Patzelt-Stiftung, Boris Löffert)

Gruppenbild Preisverleihung 2016 in Würzburg (Foto: Oskar-Patzelt-Stiftung, Boris Löffert)