PM 8/16: 10. September, Düsseldorf: Auszeichnungen Großer Preis des Mittelstandes

(10.09.2016)
Menschen mit Mut und Verantwortung. Ausgezeichnete leisten Hervorragendes im Unternehmen und für die Gesellschaft. Mittelständische Unternehmen sind die Substanz der deutschen Wirtschaft

Die Auszeichnungsgala der Oskar-Patzelt-Stiftung im Rahmen des 22. Wettbewerbs um den „Großen Preis des Mittelstandes 2016“ für die Wettbewerbsregionen Niedersachsen/Bremen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz/Saarland und Schleswig-Holstein/Hamburg erlebten am 10. September im Düsseldorfer Hotel Maritim mehr als 500 Unternehmerinnen und Unternehmer sowie zahlreiche, geladene Gäste.

Herzlich begrüßt wurden Dr. Gerhard Papke, Vizepräsident des Landtages

Nordrhein-Westfalen, Eckard Stender von der Deutschen Post AG als Hauptsponsor und Dr. Nikolaus Förster, Geschäftsführer der Impulse Medien GmbH.

An 18 Unternehmen überreichten die Vorstände der Oskar-Patzelt-Stiftung, Dr. Helfried Schmidt und Petra Tröger im Rahmen der Gala die Auszeichnung als „Finalist“. Elf nahmen die begehrte „Preisträgerstatue“ entgegen. Eine Kommune und eine Bank wurden als wirtschaftsfreundlichste Institutionen ihrer Region gewürdigt. Sie alle haben sich gegen 170 Mitbewerber durchgesetzt, die in den vier Wettbewerbsregionen die „Juryliste“ 2016 erreicht hatten.

(Anm.: Die ausgezeichneten Unternehmen/Kommune Ihres Bundeslandes und die dazugehörenden Laudationes entnehmen Sie bitte den Anlagen zu dieser Pressemitteilung.)

Bundesweit hatten für das Wettbewerbsjahr 2016 mehr als 1.400 Institutionen in den 16 Bundesländern insgesamt 4.796 kleine und mittlere Unternehmen sowie Banken und Kommunen nominiert. 

Kein anderer Wirtschaftswettbewerb in Deutschland erreicht eine solch große und nun schon mehr als zwei Jahrzehnte anhaltende Resonanz wie der von der Leipziger Oskar-Patzelt-Stiftung seit 1994 ausgelobte Wettbewerb. Dabei ist der Preis nicht dotiert. Es geht für die Unternehmen einzig und allein um Ehre, öffentliche Anerkennung und Bestätigung ihrer Leistungen, ohne finanzielle Anreize.

Unter den nominierten und ausgezeichneten Firmen sind sowohl Newcomer, die erst in 

den letzten fünf Jahren gegründet wurden, als auch über 150 Jahre alte Unternehmen, 

die bereits zahlreiche Krisen, Währungsreformen und sogar Kriege überstanden haben.

Anerkennung für die großartigen Leistungen des Mittelstandes und Dank an die Oskar-Patzelt-Stiftung als Organisator des Wettbewerbs gab es von den Schirmherren und Politikern. 

Sigmar Gabriel, Bundeswirtschaftsminister und Vizekanzler, ehemaliger Ministerpräsident von Niedersachsen: „Der Mittelstand in Deutschland genießt meine uneingeschränkte Wertschätzung. Ich freue mich deshalb sehr, dass Ihre Unternehmen auch durch die Teilnahme am "Großen Preis des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung Anerkennung durch eine größere Öffentlichkeit erhalten. Sie alle halten unsere Soziale Marktwirtschaft in Deutschland lebendig und sind daher auch alle preiswürdig.“

Malu Dreyer, Ministerpräsidentin Rheinland-Pfalz: „Die Preisträger sind ebenso wie die nominierten Unternehmen des ´Großen Preis des Mittelstandes der Oskar-Patzelt-Stiftung beispielgebend dafür, dass Unternehmer Geschäftsideen umsetzen, Verantwortung tragen, Risiken auf sich nehmen und Arbeitsplätze schaffen. Ich freue mich, dass eine Plattform entstanden ist, die Leistungen und Errungenschaften vieler erfolgreicher Firmen in den Mittelpunkt stellt, sie auszeichnet und feiert.  Dafür gilt den Organisatoren des Wettbewerbs, den Mitgliedern der Jury und allen beteiligten Helfern mein herzlicher Dank! Ich bin gern Schirmherrin des Preises für die Wettbewerbsregion Rheinland-Pfalz.“

Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerpräsidentin des Saarlandes: „Gerne bin ich Schirmherrin einer Veranstaltung, die die Leistungen des Mittelstandes hervorhebt und auszeichnet. Der „Große Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung ist mittlerweile der wichtigste Wirtschaftspreis. Jährlich werden mehr als 4000 mittelständische Unternehmen für diesen Wettbewerb nominiert. Wer hier gewinnt, gehört zu den Besten in Deutschland.“

Torsten Albig, Ministerpräsident Schleswig-Holstein: „Schleswig-Holsteins Wirtschaft ist in besonderem Maße vom Mittelstand geprägt. Der Mittelstand ist nicht nur wichtig für unsere Wirtschaft. Er ist Garant für Wohlstand und Wertschöpfung. Mit dem ´Großen Preis des Mittelstandes´ werden jährlich verdiente mittelständische Unternehmen ins ´Scheinwerferlicht´ gerückt – Betriebe, die nicht nur gut gewirtschaftet, sondern darüber hinaus viel zur Schaffung und Sicherung von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen beigetragen haben, die besonders innovativ sind und sich für ihre Region engagieren. Und deshalb ist es gut, dass es den ´Großen Preis des Mittelstandes´ gibt, der diesen tollen Betrieben die richtige Bühne bereitet!“

Anke Rehlinger, Ministerin für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr, Rheinland-Pfalz: „Drei von vier Auszubildenden beginnen bei uns in einem kleinen oder mittleren Unternehmen ihr Berufsleben. Ein Drittel des Gesamtumsatzes unserer regionalen Wirtschaft steuert der Mittelstand bei. Die Oskar-Patzelt-Stiftung hebt mit diesem Wettbewerb die Bedeutung des Mittelstandes in Deutschland hervor. Daher möchte ich meinen Dank zum mittlerweile 22. ´Großen Preis des Mittelstandes´ aussprechen. Ich bin froh, dass sie das ehrenamtliche Engagement über so viele Jahre hinweg überaus erfolgreich fortgesetzt hat. Ich wünsche allen Beteiligten eine erfolgreiche Gala und den Preisträgern alles Gute für die Zukunft.“

Dr. Gerhard Papke, Landtags-Vizepräsident NRW: „Als Triebfeder der deutschen Wirtschaft trägt der Mittelstand einen großen Teil der Steuerlast und sorgt mit seinen Beiträgen für die Finanzierung unserer sozialen Sicherungssysteme. „56 Prozent unserer Wirtschaftsleistung wird in mittelständischen Unternehmen erarbeitet. Ohne Mittelstand gibt es keine Rentenversicherung, kein leistungsfähiges Gesundheitswesen, und die Pflegeversicherung wäre schon längst nicht mehr tragbar.“

Christian Lindner, Fraktionsvorsitzender der FDP im Landtag NRW: „Die 22. Preisverleihung ´Großer Preis des Mittelstandes´ rückt erneut herausragende Unternehmen in den Mittelpunkt. Sie alle zeichnen ein besonderer Unternehmergeist, innovative Geschäftsmodelle, bürgerschaftliches Engagement vor Ort und Verantwortung für die Zukunft aus. Sie sind damit beste Repräsentanten des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Rückgrats unseres Landes. Unser Mittelstand in Industrie und Handel, im Handwerk, in den Freien Berufen, in der Landwirtschaft oder im Dienstleistungssektor schafft Zukunftschancen, Wohlstand und Arbeitsplätze.“

Thomas Geisel, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Düsseldorf: “Es freut mich sehr, dass sich die Oskar-Patzelt-Stiftung zum Ziel gesetzt hat, mittelständische Unternehmen zu würdigen, und dass die Auszeichnungen noch dazu in Düsseldorf verliehen werden. Düsseldorf ist als starker Wirtschafts- und Unternehmensstandort nicht von einer einzelnen Branche oder gar einem einzigen Konzern abhängig. Vielmehr setzen wir in Düsseldorf auf eine außerordentliche Vielfalt von erfolgreichen Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen – und die meisten davon gehören dem Mittelstand an. Die mittelständischen Unternehmen tragen dank ihrer Exportorientiertheit entscheidend zur Internationalität des Standortes bei und bringen frischen Wind in die Düsseldorfer Wirtschaft.“

Nach den regionalen Auszeichnungsgala in Düsseldorf und Würzburg (24.09.), erlebt Berlin am 22. Oktober den Höhepunkt und Abschluss des Wettbewerbs 2016. Dann werden im Hotel Maritim die bundesweiten „Sonderpreise“ für dieses Jahr vergeben.

Nur wenige Tage später, am 1. November 2016, beginnt mit der Veröffentlichung der Ausschreibung für das Jahr 2017 der 23. Wettbewerb um den „Großen Preis des Mittelstandes“.

Die Auflistung der Unternehmen, Banken und Kommunen - nach Bundesländern/Wett-bewerbsregionen geordnet - die in diesem Jahr ausgezeichnet wurden/werden, kann unter www.mittelstandspreis.com eingesehen werden. 

Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Wettbewerb, zur Besetzung der Regionaljurys und zur Oskar-Patzelt-Stiftung selbst.

HINWEIS: Bildmaterial von der Gala in Düsseldorf kann am 12.09.2016 ab 16:00 Uhr unter bit.ly/fotodownload kostenfrei abgerufen werden. Die Quelle/der Name des Fotografen ist unbedingt anzugeben.

Bernd Schenke

Vorstandssprecher

ANLAGEN: 

Anlage 1 – 20 Fakten zum Netzwerk der Besten

Laudationes der Preisträger und Finalisten

Gruppenbild Preisverleihung 2016 in Düsseldorf (Foto: Oskar-Patzelt-Stiftung, Boris Löffert)

Gruppenbild Preisverleihung 2016 in Düsseldorf (Foto: Oskar-Patzelt-Stiftung, Boris Löffert)