Königsspiel im Kindergarten

(29.10.2014)
Mittelständische Unternehmen spenden 5.250 Euro für den Verein „Kinderschach in Deutschland“

Engagiert, stark, sozial – einmal mehr wurde diesem urmittelständischen Credo zum Abschlussball des „Großen Preis des Mittelstandes“ am 25.10. in Berlin auf besondere Weise Ausdruck verliehen. Denn neben den bundesweiten Sonderpreisen konnte an diesem Abend ebenfalls ein symbolischer Scheck in Höhe von 5.250 Euro an den Verein „Kinderschach in Deutschland“ überreicht werden. Diese Summe wurde von Unternehmen und Einzelpersonen im Rahmen des 20. Jubiläums des „Großen Preis des Mittelstandes“ gespendet, um den Verein in seiner weiteren Arbeit finanziell zu unterstützen.           

In Empfang genommen wurde der Scheck von Dr. Gerhard Köhler, Geschäftsführer der ORWO Net AG. Köhler ist selbst ein leidenschaftlicher Schachspieler und konnte viele der in seiner Kindheit durch das Schachspiel angeeignete Tugenden in sein erfolgreiches Arbeitsleben einfließen lassen. So kam von ihm auch die Initialzündung für das ehrgeizige Projekt.

Der Verein „Kinderschach in Deutschland“, der bundesweit tätig ist, hat es sich zum Ziel gesetzt das Schachspiel als pädagogisches Mittel für eine Verbesserung der Lern- , Konzentrations- und Teamfähigkeit von Kindern in die Kindereinrichtungen anzusiedeln. Hierbei soll das natürliche Interesse der Kinder am Spiel genutzt werden. Weitere Informationen zu diesem Projekt sind auf der Homepage  http://www.kigaschach.de  abrufbar.

Überdies konnte sich der Verein an diesem Abend nicht nur über finanzielle Unterstützung freuen: Überreicht wurde ebenfalls ein „mobiles“ Schachspiel, dass die Firma Bibliothekseinrichtung Lenk eigens zu diesem Anlass konstruiert und gebaut hatte.          

Dr. Gerhard Köhler nimmt den Spendenscheck über 5.250 Euro in Empfang (Foto: Boris Löffert)

Königliches Holz: Das Unternehmen Bibliothekseinrichtung Lenk schenkte dem Verein zusätzliches dieses eigens gebaute "mobile" Schachspiel (Foto: Boris Löffert)