Forum „Mittelstand im Rampenlicht“ voller Erfolg: Bedeutender Wirtschaftsmotor präsentiert sich der Öffentlichkeit

(15.07.2008)
Essen, 3. März 2008. Rund 380 Teilnehmer besuchten am 3. März 2008 das Forum „Mittelstand im Rampenlicht – Impulse für Wachstum, Innovation und Beschäftigung“ im Colosseum Theater in Essen. Eine Podiumsdiskussion mit prominenten Referenten, Workshops zu Zukunftsfragen im Mittelstand und eine Abendveranstaltung boten Möglichkeiten, sich umfassend über den bedeutenden Wirtschaftsfaktor der Region zu informieren.

Denn es sind gerade die vielen kleinen und mittleren Unternehmen, die in der Breite einen entscheidenden Beitrag zur Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Deutschland leisten. So beschäftigt der Mittelstand rund 70 Prozent aller Arbeitnehmer und an die 80 Prozent aller Auszubildenden. Damit ist der Mittelstand Wachstumsmotor und Jobmaschine zugleich.

Ziel des Kongresses, der von der EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, der Oskar-Patzelt-Stiftung und der NRW.BANK veranstaltet wurde, war es, die vielfältigen Leistungen und die Bedeutung gerade dieser Unternehmen ins rechte Licht zu rücken. Dazu war sogar NRW-Ministerin für Wirtschaft, Mittelstand und Energie Christa Thoben eigens aus Düsseldorf angereist. Sie hielt eine von den Teilnehmern aufmerksam verfolgte Keynote zum Thema „Zukunftspotenzial Mittelstand – Aktuelle Herausforderungen in Nordrhein-Westfalen“. Anschließend führten prominente Referenten, wie zum Beispiel Dr. Christoph M. Schmidt vom Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung, Peter Englisch von Ernst & Young AG, Ernst Gerlach, NRW.BANK, Dr. Helfried Schmidt von der Oskar-Patzelt-Stiftung und Georg Arens, Geschäftsführer der Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH eine engagierte Podiumsdiskussion zum Thema „Mittelstand im Rampenlicht – Zukunft gestalten und Stärken nutzen“. Moderiert wurde sie von Tom Hegermann, der als WDR 2-Radiomoderator bekannt ist.

Neben diesen Highlights hatten die Besucher die Möglichkeit an vier parallel statt findenden Workshops zu aktuellen Themen der Unternehmensentwicklung teilzunehmen. Das inhaltliche Angebot reichte dabei von aktuellen Herausforderungen im Finanzmanagement und den Vorteilen der Teilnahme an Mittelstandswettbewerben über die systematische Unternehmensstrategie bis zu effektivem Marketing. Auf dem begleitenden Infomarkt, der den zentralen Treffpunkt der Veranstaltung darstellte, konnten sich die Teilnehmer bei den ausstellenden Unternehmen, Institutionen und Verbänden über die vielfältigen Serviceangebote und Fördermöglichkeiten für den Mittelstand schlau machen.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch den Abendempfang, der im Foyer des Colosseum Theaters stattfand. In ungezwungener Atmosphäre entspannten sich die Besucher nach dem Kongress-Marathon. Bei angenehmer Musik und kabarettistischen Einlagen der Brüder Podewitz wurden im stilvollen Ambiente der ehemaligen denkmalgeschützten Maschinenhalle noch zahlreiche Gespräche geführt und Kontakte geknüpft.

Zu den Organisatoren der Veranstaltung:

Veranstalter des Forums „Mittelstand im Rampenlicht – Impulse für Wachstum, Innovation und Beschäftigung“ sind die EWG – Essener Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH, die Oskar-Patzelt-Stiftung und die NRW.BANK. Kooperationspartner sind die Commerzbank AG, Ernst & Young AG, Geno-Volks-Bank eG, IEW – Interessensgemeinschaft Essener Wirtschaft e.V., Sparkasse Essen, BusinessClubRuhr e.V., Essener Unternehmensverband, FOM – Fachhochschule für Oekonomie & Management gGmbH und die Industrie- und Handelskammer.

(Foto: EWG)

NRW-Mittelstandsministerin Christa Thoben (links) im Gespräch mit Petra Tröger (2.v.r.), Vorstand der Oskar-Patzelt-Stiftung und nominierten Unternehmen (Foto: EWG)