Falsche Bagger, kopierte Messer

(07.02.2014)
Negativpreis "Plagiarius" rückt dreiste Fälschungen ins öffentliche Bewusstsein. Betroffen sind vor allem mittelständische Firmen, darunter auch Preisträger des „Großen Preis des Mittelstandes“.

Eigentlich ist es ja besondere Form der Ehre: Da bringt man ein Produkt auf den Markt, hofft, dass es Anklang findet und erhält in Form der Nachahmung eine der  höchsten Anerkennung, die ein offener Markt zu bieten hat. Denn, soviel muss der Sache zugestanden werden, wer schlechte Sachen produziert, wird eben auch nicht kopiert. Leider ist es in der Praxis dann doch nicht so einfach. Es geht schließlich um geistiges Eigentum, kreative Leistung, Entwicklungskosten, Marketingausgaben und letztlich auch um den guten Ruf, den man zu verteidigen hat.      

Um das Milliardengeschäft mit genauso dreisten wie billigen Kopien ins öffentliche Bewusstsein zu rücken, wird seit 1977 der „Plagiarius“ an Hersteller und Händler besonders dreister Nachahmungen verliehen. Ziel des gleichnamigen Vereins ist es, die unlauteren Geschäftspraktiken sowohl von Markenfälschern als auch von Plagiatoren, die geistiges Eigentum Anderer klauen und als eigene kreative Leistung ausgeben, ins öffentliche Licht zu rücken. Darüber hinaus sollen Industrie, Politik und auch die Verbraucher für die Problematik sensibilisiert werden.   

Im Rahmen der Verleihung stellte der Verein klar, "dass die Auszeichnung mit dem ‚Plagiarius' nichts darüber aussagt, ob die jeweilige Nachahmung im juristischen Sinne erlaubt ist oder nicht. Die Aktion Plagiarius kann und darf kein Recht sprechen. Wir können aber auf Unrecht und die Probleme betroffener Unternehmen aufmerksam machen".

Wirtschaftswachstum und Arbeitsplätze durch Nachahmungen gefährdet

Allein 2012 haben die EU-Zollbehörden knapp 40 Millionen rechtsverletzende Produkte im Wert von 1 Milliarde Euro an den EU-Außengrenzen beschlagnahmt. Rund 72% der festgehaltenen Waren kamen aus China und Hongkong. Fakt ist, dass die Industrieländer selbst oftmals die Auftraggeber oder aber Importeure von Nachahmungen sind und ebenfalls vom Handel mit Plagiaten profitieren. Betroffene Designer und KMUs melden der Aktion Plagiarius zunehmend auch von Problemen mit Nachahmern aus dem eigenen Land. Das Bewusstsein für Geistiges Eigentum endet manchmal an den Grenzen des Firmengeländes. Vorsätzliche Nachahmungen jeder Art stellen aber eine ernsthafte Bedrohung für innovative Unternehmen dar und gefährden insbesondere im Mittelstand Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsplätze. Betroffen sind inzwischen fast alle Branchen: Von Konsumgütern und Kinderspielzeug über Medikamente, Kosmetika und Lebensmittel bis hin zu Werkzeugen, Automobilzubehör sowie Maschinen und Geräten.

Im Originalprodukt stecken Kreativität, Know-how und Herzblut

Markenprodukte überzeugen nicht nur auf den ersten Blick, sie halten auch langfristig ihr Qualitätsversprechen. Leistung und Sicherheit haben aber ihren Preis: Denn von einer ersten guten Idee bis hin zum marktfähigen Endprodukt ist es ein langwieriger und kostenintensiver Prozess. Bei jeder Produktentwicklung geht der Hersteller finanziell in Vorleistung. Um auch zukünftig Fortschritt und Arbeitsplätze sichern zu können, muss sich sein unternehmerisches Risiko lohnen. Für eine bestmögliche Abwehr von Produkt- und Markenpiraterie sollte sich der Unternehmer deshalb juristisch, organisatorisch und technisch gegen den Diebstahl seiner Daten und seines Know-hows absichern.

Die Verleihung des "Plagiarius 2014" fand heute während der  Frankfurter Konsumgütermesse "Ambiente" statt. Die ‚Laudatio' auf die Preisträger hielt Doris Möller, Leiterin des Referats für Geistiges Eigentum beim DIHK e.V. - Deutscher Industrie- und Handelskammertag, Berlin.

Die Preisträger des Plagiarius-Wettbewerbs 2014:

1. Preis

Radiales Stoßwellentherapiegerät "ZWave" (für ästhetische Medizinanwendungen), 

inkl. Website: Original: www.zimmer-aesthetic.de / Plagiat: www.ziaverwaver.com

Original: Zimmer MedizinSysteme GmbH, Neu-Ulm, Deutschland

Plagiat: Shenzhen PRT Import Export Co., Ltd., VR China

2. Preis

Hochdruckreiniger "HD 6/15 C"

Original: Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden, Deutschland

Plagiat: Wenzhou Haibao Co., Ltd., VR China

3. Preis

Magnetklapphalter "Sprintus Magic Click"

Original: SPRiNTUS GmbH, Weissach, Deutschland

Plagiat: Vertrieb: Otto Oehme GmbH, Allersberg, Deutschland 

Sieben gleichrangige "Auszeichnungen" wurden verliehen (einer der 7 ausgezeichneten Originalhersteller wünscht keine Veröffentlichung) 

Besteck "Triangle"

Original: Amefa Stahlwaren GmbH, Solingen, Deutschland

Design: Kurz Kurz Design, Solingen, Deutschland

Plagiat: Vertrieb: Esmeyer GmbH & Co. KG, Erkrath, Deutschland

Spielzeug-Schaufelbagger "CAT"

Original: BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG, Fürth, Deutschland

Plagiat: Vertrieb: GIFI DIFFUSION SAS, Frankreich und 

GIFI Asia Ltd., Hongkong, VR China

Käsereibe "Kasimir"

Original: koziol »ideas for friends GmbH, Erbach, Deutschland

Plagiat: Öz Plastik, Türkei

Schmuckbaum "pi:p"

Original: koziol »ideas for friends GmbH, Erbach, Deutschland

Plagiat: unbekannt, Korea (Plagiat wurde über das Internet angeboten; Hersteller und Händler sind nicht zu ermitteln)

Einkaufswagentasche "easyshoppingbag"

Original: Reisenthel Accessoires, Gilching, Deutschland

Plagiat: Vertrieb: DIAL srl, Italien (DIAL hat nach langer Verhandlung eine Unterlassungserklärung unterzeichnet)

Küchenschneidegerät "swizzzProzzz sP20"

Original: swizzzProzzz AG, Beckenried, Schweiz

Plagiat: Vertrieb: D-Market Elektronik Hizmetler ve Tic. A.S., Türkei 

Folgende drei "Sonderpreise" wurden verliehen:

Sonderpreis "Wiederholungstäter"

LED-Taschenlampe "LED LENSER M7R" und LED-Stirnlampe "LED LENSER H14"

Originale: Zweibrüder Optoelectronics GmbH & Co. KG, Solingen, Deutschland

Fälschungen: JRS Technology Co., Ltd., VR China (JRS wurde bereits 2013 mit dem Sonderpreis Fälschung" ausgezeichnet; die Firma zeigt keinerlei Reaktion oder Einsicht)

Sonderpreis "Fälschung"

Taschenmesser "Victorinox Rescue Tool"

Original: Victorinox AG, Ibach-Schwyz, Schweiz

Fälschung: unbekannt (Fälschung wurde über das Internet angeboten; Hersteller und Händler sind nicht zu ermitteln)

Sonderpreis "Fälschung"

Druckmessgerät "111.11.-B"

Original: WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG, Klingenberg, Deutschland

Fälschung: Hersteller: Huayuan Gas Control Equipment Man. Ltd., VR China

Vertrieb: Zwei deutsche Händler hatten die Fälschungen übers Internet angeboten, haben aber Unterlassung zugesichert; der slowenische Zwischenhändler wurde zur Unterlassung verurteilt

Die Plagiarius-Trophäe ist ein schwarzer Zwerg mit goldener Nase – als Symbol für die exorbitanten Profite, die die Produktpiraten sprichwörtlich auf Kosten kreativer Designer und innovativer Unternehmen erwirtschaften. (Copyright Foto: Aktion Plagiarius e.V.)