Ehrennadel für Christof Enderlein

(27.10.2011)
Seit 1997 hat Christof Enderlein bei 50 Preisverleihungen und Bällen der Oskar-Patzelt-Stiftung Regie geführt.

Am 22. Oktober in Berlin war im Regieraum Hektik. Im Durchlaufplan stand, dass Axel Bulthaupt eine Ansage machen würde. Doch Axel kam nicht. Stattdessen blieben Petra Tröger und Helfried Schmidt am Rednerpult stehen. Sie wollten "ihren" Regisseur Christof Enderlein überraschen. Bei 50 (!) Preisverleihungen hat er Regie geführt. Und an diesem Abend sollte ihm dafür mit der Goldenen Ehrennadel der Stiftung gedankt werden. So wie die Preisträger sollte auch er nicht vorher wissen, dass er auf die Bühne gerufen wurde.

Das war die Laudatio:

"Wir wollen Dir die „Goldene Ehrennadel“ der Oskar-Patzelt-Stiftung verleihen! Und das hat folgenden Grund:

Im Hauptberuf ist Christof Enderlein Fernsehregisseur beim MDR.
Er gehört zum „Urgestein“ der Oskar-Patzelt-Stiftung und des Wettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes“.

Wir sagen ohne jede Übertreibung:

  • Deine Mitarbeit seit 50 (!) Gala- und Ballveranstaltungen war ein Segen für uns.
  • Denn auf Deinen fachmännischen Rat in der Vorbereitung
    und Deine souveräne Leitung der vielen im Hintergrund ablaufenden Prozesse in der Durchführung einer solchen Abendveranstaltung
    konnten wir uns stets hundertprozentig verlassen. 
  • Du triebst uns beharrlich auf ein immer höheres Niveau der Veranstaltungen.
  • Denn jedes Jahr mehrere große Auszeichnungsgalas, dieses Jahr in Magdeburg, Düsseldorf, Würzburg und heute in Berlin,
    für jeweils mehrere hundert Gäste, 
  • die Zusammenarbeit mit einem Dutzend unterschiedlicher Firmen für Lichttechnik, Videotechnik, Tontechnik, Kameratechnik, Künstler, Moderation, Musik, Bühnenbild, Küche, Service usw. 
  • mit insgesamt über 100 Mitwirkenden, die sich alle erst am Vorabend der Veranstaltung zum ersten Mal sehen, das braucht konsequente Koordination.

Lieber Christof, wir sind stolz darauf, dass wir mit Dir seit 1997 insgesamt 50 Preisverleihungen und 50 Bälle durchführen konnten.

Wenn wir Dich eingeweiht hätten, hättest Du abgelehnt. Denn Du machst das Rampenlicht für andere, nicht für Dich. Würdest Du gern im Rampenlicht stehen, wärst Du Schauspieler oder Politiker geworden.

Aber Du willst der Mann im Hintergrund sein, der die Fäden zusammenhält:

  • bescheiden und kooperativ, aber gleichzeitig durchsetzungsstark,
  • kooperativer Teamplayer, und zugleich führungsstark,
  • zuverlässig in der Ausführung, und gleichzeitig mit dem Stachel des kreativen Engagements gesegnet.

Hoffentlich bleibst Du uns noch lange als Partner und als Freund erhalten!
Deshalb wollen wir Dich heute die „Goldene Ehrennadel“ der Oskar-Patzelt-Stiftung auszeichnen und nach 50 Galas vor Publikum „Danke“ sagen.
Und Dich statt mit Blumen mit einer Deiner Leidenschaften erfreuen,
mit altem Bürgel-Geschirr!"

Verleihung der Goldenen Ehrennadel der Oskar-Patzelt-Stiftung an Christof Enderlein (2.v.r.)