Der Geist der Oskar-Patzelt-Stiftung

(22.05.2015)
Von: Dipl.-Ing. (FH) Jens Fischer
Am 17. März 2015 fand in unseren Räumen der IBA GmbH in Jena ein Treffen der Nominierten und Preisträger des Wettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes“ statt. Frank Heuer, Botschafter der Stiftung und Servicestellenleiter der Technologieregion Jena, hatte gemeinsam mit der Merkur Bank zu dieser Veranstaltung eingeladen. Über Herrn Heuer, mit dem ich bereits seit mehreren Jahren freundschaftlich verbunden bin, erhielt ich die Möglichkeit, die MERKUR Bank kennenlernen zu dürfen.

Die Stärke des deutschen Mittelstandes hat ihre Wurzeln in seiner Qualität, in seiner Zuverlässigkeit, aber insbesondere auch in ihrer Innovationskraft in den Betrieben. Es war uns zum Beispiel mit Hilfe zahlreicher mittelständischer Unternehmen aus der Region gelungen, in einer Bauzeit von weniger als zehn Monaten vom Spatenstich bis zur Fertigstellung die Sparkassen-Arena in Jena zu erstellen. Gerade dieses Projekt wird von der Stadtverwaltung Jena als beispielhaft für die öffentliche Hand angesehen. Es werden der Stadt hierdurch ganz neue Veranstaltungen geboten, die in Jena bisher nicht möglich waren. Ferner konnten wir in letzter Zeit weitere innovative Bauvorhaben erfolgreich abschließen.

Der „Große Preis für den Mittelstand“ ist eine gelungene Plattform für die mittelständischen Betriebe und deren Bedeutung für die gesamte deutsche Wirtschaft.

In diesem Sinne haben Herr Heuer als auch Herr Genczler und Frau Leipold von der MERKUR Bank in Jena für die dort ansässigen Unternehmen ein regionales Netzwerk aufgebaut. Dies sehe ich als eine gute Idee an, die meine Unterstützung findet. Diese Form der vernetzten Arbeit ist nicht nur sehr erfolgreich, sondern spiegelt auch den Geist der Oskar-Patzelt-Stiftung wider. …

v.l.n.r. Frank Heuer/ OPS, Jens Fischer/ IBA Jena, Arnd Vogel/ Kurz & Klein Kunstbühne Jena, Kay Otto/ IBA Jena, Wolfgang Genczler/ Merkur Bank

v.l.n.r. Frank Heuer/ OPS, Jens Fischer/ IBA Jena, Arnd Vogel/ Kurz & Klein Kunstbühne Jena, Kay Otto/ IBA Jena, Wolfgang Genczler/ Merkur Bank