Danke für Ihr Engagement!

(04.11.2010)
Die Oskar-Patzelt-Stiftung bedankt sich für besonders engagierte Mitarbeit bei Robert Knitt und Matthias Freiling mit einer Goldenen Ehrennadel und verabschiedet ihre langjährigen Mitglieder Bodo und Edda Schwarz

Goldene Ehrennadel

für Robert Knitt, Geschäftsführender Gesellschafter der IMBEMA GmbH und Leiter der Servicestelle Franken der Oskar-Patzelt-Stiftung

Laudatio:

"Vor ein paar Jahren hörte Robert Knitt vom Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ und der ehrenamtlich aufgestellten Oskar-Patzelt- Stiftung. Der fränkische Unternehmer und gelernte Bankkaufmann Robert Knitt erkannte sofort die Chancen, die sich mit einem solchen Netzwerk verbinden. Er fuhr nach Leipzig, um sich vor Ort in Leipzig selbst ein Bild machen. Dieser erste Besuch mündete in eine überaus erfolgreiche Zusammenarbeit.

Robert Knitt baute in Burgkunstadt eine regionale Servicestelle der Oskar-Patzelt-Stiftung für die Region Franken auf, entwickelte eigene Veranstaltungsreihen für die Zusammenarbeit der IMBEMA mit der Oskar-Patzelt-Stiftung, um nominierten Firmen eine optimale Nutzung der Wettbewerbsteilnahme zu ermöglichen und realisiert jährlich mehrere solche Veranstaltungen, arbeitet als Juror der Stiftung für die Wettbewerbsregion Bayern und in der Strategiegruppe der Stiftung mit.

Dass der Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ in den vergangenen zwei Jahren vor allem in Franken weit bekannt geworden ist, ist in erster Linie dem unermüdlichen Engagement von Robert Knitt zu verdanken. Es tut gut, Menschen wie Robert Knitt an seiner Seite zu wissen, auf dessen Ideen und deren Umsetzung wir uns immer zu 100 Prozent verlassen konnten."

Goldene Ehrennadel

für Matthias Freiling, Geschäftsführender Gesellschafter der GfM-Gruppe und Botschafter der Oskar-Patzelt-Stiftung

Laudatio:

"Vor ein paar Jahren kam Matthias Freiling erstmals nach Leipzig in unser Büro. Er hatte vom Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ gehört. Der gestandene Göttinger Unternehmer Freiling erkannte sofort die Chancen, die sich mit einem solchen Netzwerk verbinden und wollte sich vor Ort in Leipzig selbst ein Bild machen.
Dieser erste Besuch mündete in eine überaus erfolgreiche ehrenamtliche Zusammenarbeit.

Matthias Freiling baute eine regionale Servicestelle der Oskar-Patzelt-Stiftung für die Region Dessau auf, entwickelte und produzierte eine eigene Veranstaltungsreihe für die Zusammenarbeit der GfM-Gruppe mit der Oskar-Patzelt-Stiftung unter dem Titel „Netzwerktalk – TripleA – GLOBAL DENKEN – REGIONAL HANDELN – LOKAL PROFITIEREN“ und wurde dafür zum Botschafter des Wettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes“ berufen, arbeitet als Juror der Stiftung für die Wettbewerbsregionen in Nordwestdeutschland mit, leitet eines von sieben Zukunftsprojekten innerhalb der Strategiegruppe der Stiftung und baut derzeit eine weitere Servicestelle der Stiftung in der Hauptstadt Berlin auf.

Es tut gut, Menschen wie Matthias Freiling an seiner Seite zu wissen. Auf sein breites Engagement zur Unterstützung der Stiftungsarbeit, auf seine kritischen und bodenständigen Analysen, auf seine Ideen und vor allem auf sein Tun konnten wir uns immer zu 100 Prozent verlassen."

Verabschiedung

Bodo Schwarz,
Stellv. Kuratoriumsvorsitzender und Juror der Abschlussjury der Oskar-Patzelt-Stiftung und Bundesgeschäftsführer des BVMW;
Edda Schwarz,
Jurorin der Oskar-Patzelt-Stiftung für Sachsen und Regionalgeschäftsführerin Dresden des BVMW

Laudatio:

"Als wir Bodo Schwarz kennenlernten, waren wir alle noch 15 Jahre jünger. Der Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ steckte damals erst in den Kinderschuhen. Bodo Schwarz erkannte früh das Potenzial dieses Wettbewerbes. Das Potenzial der Nominierungen und Auszeichnungen für das Selbstbewusstsein der Mittelständler und das Potenzial des Wettbewerbs für die Wirtschaftsförderung der nominierenden Kommunen. Er übernahm daher schon 1995 die Bürde, als Juror über die Auswahl der Auszeichnungen mit zu entscheiden. Später wurde seine Frau Edda Jurorin für die Region Sachsen.

1998, bei Errichtung der Oskar-Patzelt-Stiftung, übernahm er die Verantwortung, als stellvertretender Vorsitzender des Kuratoriums den Wettbewerb engagiert und verantwortlich zu begleiten. Und seit dem Jahr 2000 fungierte die BVMW-Landesgeschäftsstelle in Dresden als regionale Servicestelle der Oskar-Patzelt-Stiftung. 2002 erhielt Bodo Schwarz für sein Engagement die Goldene Ehrennadel der Oskar-Patzelt-Stiftung. Auf Schwarzens war immer Verlass. Sie standen in Dick und Dünn an unserer Seite. Ihren Rat bei Problemen und ihre Empfehlungen haben wir immer gern eingeholt. Sie konnten nicht nur überzeugend reden. Sie hatten – und haben - Substanz.

Auch wenn man es ihnen nicht ansieht: Sie sind schon einige Jahre älter und wollen ab diesem Jahr in Beruf und Ehrenamt endlich kürzer treten. Sie wollen auch ihren Platz in den verschiedenen Gremien der Oskar-Patzelt-Stiftung für Jüngere frei machen und sich ein Stück ins Private zurückziehen. Diesen Wunsch wollen wir ihnen nicht verwehren. Lieber Bodo Schwarz, liebe Edda Schwarz, wir wollen Ihnen daher heute hier öffentlich ein ganz, ganz herzliches Dankeschön für die 15 Jahre gemeinsamen Wegs sagen. Wir wissen, dass Sie unseren weiteren Weg mit Wohlwollen begleiten werden und dass Sie auch künftig immer für Rat und Tat zur Verfügung stehen. Heute einfach ganz, ganz herzlichen Dank für gemeinsame Arbeit!"

Robert Knitt wurde in Würzburg mit der Goldenen Ehrennadel der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgezeichnet.

Matthias Freiling (Mitte) erhielt die Goldene Ehrennadel bei der Preisverleihung in Magdeburg.

Edda und Bodo Schwarz wurden beim Bundesball in Berlin verabschiedet (Fotos: eventDiary).