13 Unternehmen aus Unterfranken im Finale

(27.08.2010)
Urkunden für herausragende Leistungen gingen an 13 mittelständische Unternehmen aus Unterfranken beim bundesweiten Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung 2010.

Aus diesem freudigen Anlass wurden die Unternehmerinnen und Unternehmer am Vormittag des 28.07.2010 in die Niederlassung Würzburg der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich eingeladen. Sie alle haben die Jurystufe beim Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ erreicht, den die Oskar-Patzelt-Stiftung in diesem Jahr zum 16. Mal auslobt. Zum Zeichen der Anerkennung für ihre beeindruckenden Leistungen erhielten die Unternehmen eine vom Vorstand der Stiftung unterzeichnete Urkunde.

Dr. Adolf Bauer, Bürgermeister der Universitätsstadt Würzburg, sprach den anwesenden mittelständischen Unternehmen seine Anerkennung für ihre herausragenden Leistungen und auch für ihr hohes persönliches Engagement aus und betonte: „Der Mittelstand ist die tragende Stütze der Wirtschaft in Deutschland. Er sichert 70% aller Arbeitsplätze und 80% der Ausbildungsplätze.“

Johannes Bauer, Niederlassungsleiter der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich in Würzburg, bot als Gastgeber der Veranstaltung einen feierlichen Rahmen. Mit den Worten: „Besonders beeindruckend ist die enorme Innovationskraft der mittelständischen Unternehmen in der Region“, drückte er dabei seine Wertschätzung für die unternehmerische Weitsicht und den Mut aus, die den Mittelstand auszeichnen. „Die aktuell in den Medien diskutierten Themen wie „Werte, Nachhaltigkeit und Sicherung der Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens“ sind im deutschen Mittelstand schon seit Generationen erfolgreich praktizierter Alltag“, so Bauer.  „Gesunde Mitarbeiter sind leistungsfähiger!“

Nach dieser Aussage zeigte Helmut Dorsch, Ausbilder, Trainer und Coach für das betriebliche Gesundheitsmanagement die Möglichkeiten auf mit einfachen Mitteln die Mitarbeiter im Unternehmen fit zu halten. Dabei sensibilisierte er für die künftigen Herausforderungen mit den Worten: „Vorausschauende Unternehmen wissen, dass in wenigen Jahren ihre Belegschaft durchschnittlich 50 Jahre alt ist und sorgen bereits heute vor, um das Know-how im Unternehmen fit und leistungsfähig zu halten.“

Anschließend überreichte Robert Knitt von der IMBEMA-Consult GmbH und Leiter der ehrenamtlichen Servicestelle der Oskar-Patzelt-Stiftung die Urkunden an die 13 Unternehmen, die insgesamt 3.128 Arbeitsplätze repräsentieren. Knitt stellte heraus: „In vielen der ausgezeichneten Unternehmen wird bereits praktiziert, was die Mission der IMBEMA definiert: Mehr Wertschöpfung durch mehr Wertschätzung.“

Mit Urkunden wurden ausgezeichnet: 

¨        Die Firma a + f GmbH - entwickelt ganzheitliche Lösungen für regenerative
          Energien und innovative Weltneuheiten wie den „Cellcube“.

¨        Die Firma Bartec Sicherheits- Schaltanlagen GmbH - schützt Menschen
          und Umwelt durch Sicherheit von Komponenten, Systemen und Anlagen.

¨         Die Firma eibe Produktion + Vertrieb GmbH & Co. KG – zufriedene
          Kunden und glückliche Kinder sind unser oberstes Ziel. Daran arbeitet das
          eibe Team mit Begeisterung und Leidenschaft - jeden Tag.

¨         Die Firma flyeralarm GmbH - Druck deine Idee - drucken für jedermann –
          hochwertig, schnell und zu einem fairen Preis. Das ist das Ziel der
          flyeralarm GmbH.

¨         Die Klinikgruppe Heiligenfeld GmbH – Ethik, Wertschätzung und
          Spiritualität - Unsere Grundidee besteht in der Manifestation von
          menschlichen und spirituellen Werten im Wirtschaftsunternehmen einer
          Fachklinik.

¨        Die Firma InnoSenT GmbH - entwickelt, fertigt und vermarktet Sensoren
          auf Radarbasis für industrielle, kommerzielle und automotive Anwendungen

¨        Die Kneipp Werke - Made in Germany - ein modernes
          Traditionsunternehmen und seinem Namensgeber: Sebastian Kneipp, aufs
          Engste verpflichtet

¨         Das Polisina Wald- und Sporthotel - im Ambiente eines fränkischen
          Landsitzes, direkt angrenzend an das Vogel- und Landschaftsschutzgebiet
          vor den Toren Würzburgs mit herrlichem Blick aufs Maintal – entspannen
          und ausspannen auf höchstem Niveau

¨        Das Post-Hotel – eines der 250 besten Tagungshotels in Deutschland,
          aktiv, kreativ, innovativ

¨        Die Firma Scheba Elektromaschinenbau GmbH – Lösungen für die
          Kunden: Technologie weitergedacht

¨        Die Firma SSI Schäfer Noell GmbH – Der Anspruch des Unternehmens an
          sich selbst: Wir steigern die Effizienz und damit den Erfolg unserer Kunden
          durch individuelle Logistiksystem - weltweit

¨        Die Firma va-Q-tec AG –  Weltmarktführer mit der weltweit größten
          Auswahl an Vakuumisolationspaneele (VIPs). VIPs sind thermische
          Hochleistungsdämmpaneele mit einer 10x besseren Dämmleistung im
          Vergleich zu konventionellen Dämmungen gleicher Dicke

¨        Die Firma Vogel Druck- und Medienservice GmbH – Der Systemlieferant
          mit dem Ziel: Nutzen bieten und zum geschäftlichen und persönlichen
          Erfolg der Kunden beitragen!

Anschließend bestand  bei einem köstlichen Imbiss die Möglichkeit für die Gäste neue Beziehungen zu knüpfen und bestehende zu vertiefen.

 
Zum Wettbewerb allgemein:

Die Kriterien des Wettbewerbs sind ganzheitlich ausgelegt, so dass die Unternehmen nach folgenden 5 Punkten beurteilt werden:

1. Die Schaffung und Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen  
2. Innovationen, Modernisierungen und Prozessoptimierungen
3. Soziales Engagement
4. Kundenorientierung, Service, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit
5. Wirtschaftliche Entwicklung als Ergebnis des unternehmerischen Handelns

Jährlich wechselnde Schirmherren wie Prof. Dr. Wolfgang Böhmer, Roland Koch, Helmut Schmidt, Prof. Dr. Roman Herzog, Dr. Guido Westerwelle, Wolfgang Clement und viele mehr zeigen den Stellenwert des Wettbewerbs.


Zum Wettbewerb 2010:

Durch über 1.400 Nominierende wurden im Jahr 2010 aus über 3.300.000 Unternehmen in Deutschland 3.580 hervorragende Unternehmen für diesen wohl größten Wettbewerb seiner Art nominiert. Die Nominierung für den Wettbewerb ist nicht nur Voraussetzung um am Wettbewerb teilnehmen zu können, sondern auch ein sichtbares Zeichen der Wertschätzung der Erfolge und Leistungen des Unternehmens.

Aus Bayern wurden 923 herausragende Unternehmen für den Wettbewerb nominiert. Von diesen haben 112 die Jurystufe erreicht und sind damit potentielle Anwärter auf eine der begehrten Auszeichnungen. Am 18.09.2010 werden zum 16. Mal, anlässlich einer Gala im Maritim Hotel, in Würzburg, für die Bundesländer Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Thüringen jeweils 3 Preisträger und bis zu 7 Finalisten ausgezeichnet. Weitere Informationen zur Stiftung und zum Wettbewerb finden Sie im Internet unter www.mittelstandspreis.com.


Was ist das besondere am Wettbewerb?

Die Teilnahme ist für die Unternehmen kostenfrei. Dies wird dadurch ermöglicht, dass sich über 200 Persönlichkeiten ehrenamtlich und mit Begeisterung für die Oskar-Patzelt-Stiftung und damit für den deutschen Mittelstand engagieren. Zahlreiche Sponsoren und viele Unternehmen ermöglichen durch ihr finanzielles und persönliches Engagement  sowie durch umfangreiche Sachspenden diesen deutschlandweiten privat finanzierten Wettbewerb.

Die Oskar-Patzelt-Stiftung hat sich als Ziel gesetzt die Problemlösungskompetenz im Mittelstand durch ein „Kompetenznetz“ zusammenzuführen, das bedeutet Unternehmen, die bestimmte Herausforderungen noch vor sich haben mit anderen Unternehmen zu vernetzen, die bereits entsprechende erfolgreiche Lösungen entwickelt haben. Hierzu wurde die Plattform www.kompetenznetz-mittelstand.de geschaffen. Dadurch müssen Unternehmen nicht mehr die Lösungen zu 100% selbst entwickeln, sondern können vom Know-how anderer Unternehmen profitieren. Das sichert Entscheidungen ab, spart Zeit und Geld.

(Quelle: IMBEMA-Consult GmbH)

Array