Drei Möglichkeiten der Nominierung: 

1. Auf www.kompetenznetz-mittelstand.de registrieren / einloggen / nominieren.

2. Klassisches Nominierungsformular offline ausfüllen:

  1. Formular ausdrucken
  2. offline ausfüllen
  3. an Oskar-Patzelt-Stiftung Faxnr. 0341 2406166 faxen

Wenn Sie mehrere Firmen nominieren wollen, müssen Sie nicht für jede Firma ein separates Formular ausfüllen, sondern können Ihre Liste per Email an op[at]op-pt.de senden. Wir pflegen die Daten dann im System ein.

3. Auf www.kompetenznetz-mittelstand.de/nominierungsformular-gaeste können Sie Firmen online nominieren, ohne sich zuvor selbst im Portal registrieren zu müssen. Mit der Bearbeitung und Veröffentlichung der Nominierung wird Ihre Registrierung durch die Oskar-Patzelt-Stiftung für Sie vorgenommen, denn alle Nominierenden und Nominierten werden im Kompetenznetz-Mittelstand veröffentlicht (Transparenz-Prinzip).

Vom 1. November 2016 bis 31. Januar 2017 läuft die Ausschreibung für den jährlichen bundesweiten Wettbewerb der Oskar-Patzelt-Stiftung "Großer Preis des Mittelstandes". Er wird für das Jahr 2017 bereits zum 23. Mal ausgeschrieben und "ist deutschlandweit die begehrteste Wirtschaftsauszeichnung" (Die WELT). 

Das bekunden nicht zuletzt die für das Wettbewerbsjahr 2016 von mehr als 1000 Kommunen, Institutionen und Verbänden bundesweit nominierten 4.796 Unternehmen aus allen 16 Bundesländern.

Mit der Nominierung von Unternehmern und Firmen für diesen Wettbewerb verbinden Nominierende effektiv Wirtschaftsförderung und Regionalmarketing miteinander. Für Kunden, Lieferanten und Kooperationspartner ist es die Chance, eine langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit zu würdigen. Die Nominierungen erfolgen online im Portal www.kompetenznetz-mittelstand.de. Für die nominierten Firmen ist bereits die Teilnahme am Wettbewerb - insbesondere die Auszeichnung zum Erreichen der „Juryliste“ (2. Wettbewerbsstufe) und danach möglicherweise als „Finalist“ oder „Preisträger“ - ein starkes Alleinstellungsmerkmal mit vielfältigen Vermarktungsmöglichkeiten. 

Wenn Sie

  • Firmen oder Institutionen nominieren wollen, 
  • als nominiertes Unternehmen Daten für die Juroren eingeben wollen,
  • als Juror die Daten Ihrer Wettbewerbsregion auswerten wollen,
  • als regionale Servicestelle eine Übersicht über nominierende Institutionen und nominierte Firmen erhalten wollen.

dann gehen Sie einfach ins Portal www.kompetenznetz-mittelstand.de, loggen sich mit Ihren individuellen Zugangsdaten ein und schon können Sie komfortabel Informationen von über 40.000 Firmen, darunter den bisher Nominierten und Ausgezeichneten, studieren, mit den Firmen kommunizieren und am Wettbewerb teilnehmen. 

Wenn Sie Ihr Passwort nicht kennen oder vergessen haben, können Sie sich an die im System registrierte E-Mail-Adresse einfach ein neues zusenden lassen. Wissen Sie nicht, mit welcher Adresse sie im Portal registriert sind, oder liegt irgendeine Funktionsstörung vor, so informieren Sie uns bitte per E-Mail.

Wenn Sie noch nicht im System registriert sind, können Sie sich einfach kostenfrei anmelden und anschließend alle Funktionen - zum Beispiel Nominierungen - nutzen!

Barbara Stamm, Landtagspräsidentin des Freistaates Bayern, äußerte:

„Sie alle kennen die üblicherweise an weniger glückliche Wettbewerbsteilnehmer gerichteten tröstenden Worte: ´Dabei sein ist alles´. Doch selten haftet diesen Worten so wenig Floskelhaftes an wie im Zusammenhang mit dem ´Großen Preis des Mittelstandes´. Wer hier nominiert wurde, hat bereits eine Auszeichnung erster Güte erfahren. Schon die Nominierung weist das Unternehmen in seiner Gesamtheit und in seiner Rolle innerhalb der Gesellschaft als herausragend aus.“ 

Referat für Wirtschaft und Arbeit der Landeshauptstadt München:

"Wir begrüßen, dass die Oskar-Patzelt-Stiftung mit dem 'Großen Preis des Mittelstandes' für Respekt und Anerkennung für die Leistungen des unternehmerischen Mittelstandes wirbt. Gerade in wirtschaftlich unruhigen Zeiten sorgen mittelständische Unternehmer mit ihrem Mut und Engagement dauerhaft für Arbeits- und Ausbildungsplätze, für Innovationen und Fortschritt und für Stabilität. Gerne werden wir, wie auch in den vergangenen Jahren, Im Newsletter des Referats für Arbeit und Wirtschaft auf die Nominierungsmodalitäten für den 'Großen Preis des Mittelstandes' hinweisen."