Zeitplan 2017 zum Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes”

Wie in den Vorjahren wird nach der Nominierungsphase im Winter 2016/2017 das mehrstufige Auswahlverfahren unter Beteiligung von über 100 Juroren verschiedener Institutionen aus Wirtschaft und Politik stattfinden. Im Herbst 2017 werden auf glanzvollen Auszeichnungsgalas erneut die besten mittelständischen Unternehmen aus allen Bundesländern öffentlichkeitswirksam geehrt.

Der Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ im Rahmen der 23. Oskar-Patzelt-Stiftungstage wird im offiziellen Informationsmagazin der Oskar-Patzelt-Stiftung, welches sechsmal im Jahr erscheint, sowie in Kooperation mit zahlreichen Medien popularisiert. Der Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ folgt seit Beginn 1994 dem Motto „Gesunder Mittelstand - Starke Wirtschaft - Mehr Arbeitsplätze“

Das 23. Wettbewerbsjahr 2017 steht unter dem Motto: „Respekt und Achtung“

Dies ist zugleich das Motto der drei regionalen Auszeichnungsveranstaltungen am 9.9.2017 in Dresden, am 16.9.2017 in Düsseldorf und am 30.9.2017 in Würzburg und der abschließenden Bundesveranstaltung am 28.10.2017 in Berlin.

Das Wettbewerbsjahr „Großer Preis des Mittelstandes“ beginnt stets am 1. November und dauert jeweils bis zum 31. Oktober des Folgejahres. Es umfasst vier Phasen:

Anfang November: Neuausschreibung des Wettbewerbs für das Folgejahr durch die Oskar-Patzelt-Stiftung

  • bis 31. Januar:  Einreichung der Nominierungen im Rahmen des Portals www.kompetenznetz-mittelstand.de . Nominierungen, die per E-Mail, Fax oder Brief statt über das Online-Portal eingereicht werden, müssen bis spätestens 20. Januar bei der Oskar-Patzelt-Stiftung eingehen, um eine Bearbeitung bis 31. Januar zu gewährleisten

  • bis 28. Februar: Benachrichtigung der nominierten Unternehmen und Institutionen über das Erreichen der Nominierungsliste

  •  bis 31. März: regionale Workshops der Servicestellen der Oskar-Patzelt-Stiftung für nominierte Unternehmen mit Erläuterungen zum Anliegen und zu den Zielen der Stiftung sowie für Hilfestellungen zur Ausfüllung der Juryunterlagen und zum Einsatz der Nominierung im betrieblichen Marketing

  • Veröffentlichung der Mitglieder der Nominierungsliste auf www.mittelstandspreis.com  und www.kompetenznetz-mittelstand.de

Nominierung

  • Mittelständische Unternehmen, die den Voraussetzungen und Bewertungskriterien entsprechen, können von Institutionen, Organisationen, Kammern, Verbänden, Kommunen, Unternehmen und Bürgern nominiert werden

  • Nominierungen werden i. d. R. ausschließlich  online entgegen genommen. Institutionen und Persönlichkeiten, die in den Vorjahren Nominierungen ausgesprochen haben, erhalten einen passwortgeschützten individuellen Zugang zur  Online-Datenbank unter www.kompetenznetz-mittelstand.de . Sie können dort frühere Nominierungen bearbeiten und Neunominierungen aussprechen.

  • Selbstnominierungen sind ausgeschlossen

  • Nominierende, Nominierte, Finalisten und Preisträger/Sonderpreisträger werden jährlich auszugsweise in den Publikationen der Stiftung sowie auf der Homepage www.mittelstandspreis.com veröffentlicht.

  • Nominierte Unternehmen sind im Folgejahr nicht automatisch erneut nominiert, sondern die Nominierung muss jährlich erneuert wurden.

  • Eingehende Nominierungen werden von der Oskar-Patzelt-Stiftung auf Einhaltung der Wettbewerbsvoraussetzungen geprüft

  • Keine Anmelde- oder Bearbeitungsgebühren: Weder den nominierenden Institutionen noch den nominierten Unternehmen entstehen im Zusammenhang mit dem Wettbewerb Anmelde- oder Bearbeitungsgebühren. Lediglich die Teilnahme am glanzvollen Ball inklusive Sektempfang, Büffett und attraktivem Entertainment im Herbst des Wettbewerbsjahres, in dessen Rahmen die festliche Auszeichnungsgala zur Preisverleihung stattfindet, ist kostenpflichtig.
  • bis 15. April:

    Die nominierten Firmen stellen den Juroren im passwort-geschützten Online-Portal www.kompetenznetz-mittelstand.de  wettbewerbsrelevante Daten zur Verfügung. Die Daten sind vertraulich und werden nur von Beauftragten der Oskar-Patzelt-Stiftung für Zwecke der Wettbewerbsdurchführung eingesehen.
  • bis 15. Mai:

    Einsendung zusätzlicher Unterlagen der nominierten Firmen für die Jurys (Videos, Präsentationen, Produktproben, …). Vorauswertung der Daten hinsichtlich grundsätzlicher Erfüllung der Wettbewerbskriterien
  • bis 30. Juni:

    Übergabe der Urkunden an die Unternehmen und Institutionen, die die Juryliste erreicht haben

Aus allen nominierten Unternehmen der Juryliste wählen die 12 regional aufgestellten Jurys i. d. R. jeweils drei Preisträger und fünf Finalisten aus. Eine Abschlussjury entscheidet über die Verleihung bundesweit ausgeschriebener Sonderpreise und Ehrenplaketten für die beeindruckendsten Preisträger aus den Ländern.

Entscheidend sind die grundsätzliche Erfüllung und das qualitative Niveau der fünf Bewertungskriterien.

Mecklenburg-Vorpommern:
Freitag, 27.05.2016, 13:00 Uhr

Sachsen-Anhalt:
Freitag, 27.05.2016, 16:00 Uhr

Thüringen:
Dienstag, 31.05.2016, 13:00 Uhr

Berlin/Brandenburg:
Dienstag, 31.5.2016, 16:00 Uhr

Hessen:
Freitag, 03.06.2016, 13:00 Uhr

Sachsen:
Freitag, 03.06.2016, 16:00 Uhr

Rheinland-Pfalz/ Saarland:
Freitag, 10.06.2016, 13:00 Uhr

Nordrhein-Westfalen:
Freitag, 10.06.2016, 16:00 Uhr

Hamburg/Schleswig-Holstein:
Dienstag, 14.06.2016, 13:00 Uhr

Niedersachsen/Bremen:
Dienstag, 14.06.2016, 16:00 Uhr

Baden-Württemberg:
Dienstag, 21.06.2016, 13:00 Uhr

Bayern:
Dienstag, 21.06.2016, 16:00 Uhr


Abschlussjury:
Dienstag, 05.07.2016, 15:00 Uhr

Die Entscheidungen der Jury bleiben bis zur Preisverleihung auf den Auszeichnungsgalas im Herbst 2016 geheim. Kein Unternehmen wird vorher informiert, ob es zu den Ausgezeichneten gehört.

Ort der Jury-Beratungen:

Oskar-Patzelt-Stiftung

Bundesgeschäftsstelle
Melscher Str. 1, 1. Etage

04299 Leipzig

Tel. 0341 2406100

Fax 0341 2406166

E-Mail: info[at]op-pt.de



Teilnehmer:  Jurorenliste

Juli bis September: Vorbereitung der insgesamt vier öffentlichkeitswirksamen Auszeichnungsgalas zur Preisverleihung, jeweils mit anschließendem glanzvollem Ball:

Die Auszeichnungsgalas des Jahres 2017

  • 9. September 2017 - Maritim Hotel Dresden: Preisverleihung für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Berlin/Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern
  • 16. September 2017 - Maritim Hotel Düsseldorf: Preisverleihung für Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen/Bremen, Rheinland-Pfalz/Saarland und Schleswig-Holstein/Hamburg
  • 30. September 2017 - Maritim Hotel Würzburg: Preisverleihung für Bayern, Baden-Württemberg, Hessen und Thüringen;
  • 28. Oktober 2017 - Maritim Hotel Berlin (Stauffenbergstraße): Bundesball mit Verleihung der Sonderpreise und der Ehrenplaketten.

Erst an diesen Abenden werden die Preisträger öffentlich bekannt gegeben.

Weitere Veranstaltungen der Oskar-Patzelt-Stiftung sind u. a. Tagungen, Workshops, Seminare, Preisträgertreffen und anderes mehr. Darüber hinaus beteiligt sich die Stiftung an verschiedenen Unternehmer/innen-Tagen, Messen, Ausstellungen und Konferenzen. Die entsprechenden Termine und Modalitäten werden rechtzeitig bekanntgegeben.

Mehr Informationen:

Oskar-Patzelt-Stiftung, Bundesgeschäftsstelle

Melscher Str. 1
0, 4299 Leipzig

Tel. 0341 2406100

Fax 0341 2406166

E-Mail: info[at]op-pt.de 

(Plakat Gala-Termine 2016 zum Download)