Stifterliste der Oskar-Patzelt-Stiftung

Gemäß § 8 Absatz (5) der Stiftungssatzung können natürliche, juristische oder öffentliche Personen, die den Zweck der Stiftung unterstützen, in eine „Stifterliste" aufgenommen werden:

CBV - Blechbearbeitung GmbH
OPS Netzwerk GmbH
ONI-Wärmetrafo GmbH
Wissensbilanz-Deutschland
Müller-Technik GmbH
Karl Braun Innenausbau GmbH
areamedia.de
Clockwise Consulting GmbH
Günzburger Steigtechnik GmbH
Lager 3000 GmbH
HENKA Werkzeuge + Werkzeugmaschinen GmbH
Curt Bauer GmbH
caleg Schrank und Gehäusebau GmbH
Hanse Haus GmbH & Co. KG
RFT kabel Brandenburg GmbH
THS Technischer Hausservice GmbH
Hirsch KG
DELTALOGIC Automatisierungstechnik GmbH
Phoenix GmbH & Co. KG
KRAIBURG Holding GmbH & Co. KG
K&S Anlagenbau GmbH
Richter Möbelwerkstätten GmbH
Burchard Führer GmbH
Schoepe Display GmbH
SSL Maschinenbau GmbH / Unternehmensgruppe Scholz
Müller-Technik GmbH
monte mare Unternehmensgruppe
Michael Koch GmbH
Eifler Kunststoff-Technik GmbH & Co. KG
ISC Innovative Systems Consulting AG
Wirtschaftsförderungs-
gesellschaft für den Kreis Borken
Mauser Sitzkultur GmbH & Co. KG
Volksbank Raiffeisenbank Niederschlesien eG
HKS Sicherheitsservice GmbH
Indula GmbH
Unternehmensgruppe Manfred Eggert
Pollin Electronic GmbH
Volksbank Mittweida eG
Bluhm Weber Group
Heckmann Stahl- und Metallbau Ost GmbH
DISCHER Technik GmbH
Schoeller Allibert GmbH
ASTRO Motorengesellschaft GmbH & Co. KG
Friedrich Karl Schroeder GmbH & Co. KG
Fasihi GmbH
BTA Video Marketing GmbH
IMM electronics GmbH
AFK Andreas Franke Kunststoffverarbeitung GmbH & Co
HR-ARENA GmbH
WTK-Elektronik GmbH
AIS Kursawe Anlagenbau & Industrieservice Kemberg
Kunststofftechnik Backhaus GmbH
VACOM Vakuum Komponenten & Messtechnik GmbH
Weingut Ernst Bretz e.K.
 
 

 

Hintergrund:

Die Oskar-Patzelt-Stiftung ist Träger des seit 1994 jährlich ausgeschriebenen Wettbewerbs „Großer Preis des Mittelstandes“. Der Wettbewerb sucht mittelständische Unternehmen, die besonders beschäftigungsstark, nachhaltig, wachstumsstark, innovativ, engagiert und gemeinwohlorientiert sind.

Motto: „Gesunder Mittelstand – Starke Wirtschaft – Mehr Arbeitsplätze“. 

Mittelstand schafft Sicherheit

Die Stiftung kooperiert mit Kammern, Verbänden und Interessengemeinschaften von Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistung sowie kommunalen, staatlichen und europäischen Organisationen und Institutionen.

Mehr als 3.000 Kommunen und Institutionen nominierten seit 1994 mehr als 10.000 Unternehmen zum Wettbewerb. Diese Unternehmen sichern gemeinsam 

  • 1,5 Millionen Arbeitsplätze und > 80.000 Ausbildungsplätze,
  • jährlich > 30 Mrd. Euro Lohnsumme und > 60 Mrd. Euro Auftragsvolumen, 
  • jährlich > 25 Mrd. Euro Steuern und Abgaben (Umsatz-, Körperschafts-, Einkommens-, Lohnsteuer und div. direkte Steuern, Renten-, Krankenkassen-, Pflegekasse-, Arbeitslosen-versicherung, Beiträge zu Berufsgenossenschaft, GEZ, GEMA, KSK, Kammern usw.
  • jährlich > zwei Mrd. Euro Investitionen für vielfältige Innovationen und Modernisierungen
  • umfangreiches ehrenamtliches Engagement in den Regionen bei in den Bereichen Bildung, Soziales, Kultur und Sport, Ökologie und Natur.

Bilanz der Stiftungsarbeit seit 1994:

  • bundesweit aktiv in zwölf Wettbewerbsregionen
  • mehr als 200 Persönlichkeiten arbeiten in 14 Jurys, mehr als 40 regionalen Servicestellen, Beiräten und weiteren Gremien der Stiftung ehrenamtlich mit,
  • mehr als 50 glanzvolle Preisverleihungen,
  • mehr als 80 Konferenzen und Workshops,
  • mehr als 10 000 Medienberichte zum Mittelstand wurden initiiert,
  • mehrere hunderttausend Fundstellen bei Google, 
  • ausgezeichnet mit dem Bundesverdienstkreuz,
  • Nr. 1 unter mehr als 500 Wirtschaftswettbewerben in Deutschland gemäß isw-Benchmark

Weder den nominierenden Institutionen noch den teilnehmenden Unternehmen entstehen Teilnahme- oder Bearbeitungsgebühren. Die Gesamtkosten des Wettbewerbs in Höhe von jährlich ca. 1,5 Millionen Euro werden wie folgt finanziert:

  • ca. 2.000 Manntage im Wert von 600 TEURO werden jährlich im Ehrenamt ohne Aufwandsentschädigung geleistet,
  • dabei fallen weitere ca. 400 TEURO Reise-, Werbe-, Veranstaltungskosten an, die von den ehrenamtlich Mitwirkenden übernommen werden.
  • 500 TEURO Leistungen werden über Civil-Private-Partnership refinanziert (Werbesponsoring, Ballkarten, Anzeigen in Print- und Onlinemedien).

Um Nachhaltigkeit über die Gegenwart hinaus zu erreichen, muss die Oskar-Patzelt-Stiftung ihren Kapitalstock aufstocken und braucht jährlich Zuwendungen per Civil-Private-Partnership zur Deckung der Betriebskosten. Wer die Philosophie und das Anliegen der Stiftung unterstützen will, für den stehen einfach zu handhabende Instrumente bereit:

  • Zustiftungen und Vermächtnisse
  • Werbesponsoring
  • Stifterliste

Gemäß § 8 Absatz (5) der Stiftungssatzung können natürliche, juristische oder öffentliche Personen, die den Zweck der Stiftung unterstützen, in eine „Stifterliste" aufgenommen werden. Sie erhalten eine unter Werbekosten steuerlich absetzbare Rechnung und erwerben das Recht, mindestens ein Jahr lang auf der „Stifterliste“ der Oskar-Patzelt-Stiftung geführt zu werden. 

Sind Sie dabei? Wenden sie sich einfach an den Vorstand der Oskar-Patzelt-Stiftung, Dr. Helfried Schmidt und Petra Tröger, Tel. 0341 2406100, E-Mail op[at]op-pt.de